Preisbrecher: Archos stellt neue Tablets mit Android 3.1 offiziell vor

Archos hat soeben in einem Pressevent die hauseigenen Android-Tablets der nächsten Generation vorgestellt. Viele Nutzer waren sehr gespannt darauf, da Archos bereits in der Vergangenheit der absolute Preisbrecher in diesem Bereich war und es scheint so, als könnte dies auch dieses mal wieder klappen.

Das Archos 80 G9 verfügt über einen 8 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel und nutzt optional genau wie der große Bruder eine mit 7 mm ultraflache Seagate 250 GB Festplatte als Speicher. Wobei es auch Versionen mit Flash-Speicher gibt, die 2 mm dünner sind und gerade mal ab 450 Gramm wiegen.

Das Archos 101 G9 besitzt mit einem 10,1 Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel einen etwas größeren Bildschirm. Beide Geräte werden von einem Dual-Core OMAP 4 Prozessor mit jeweils 1,5 GHz Taktrate pro Kern angetrieben. Leider gibt es keine Angaben zum RAM, aber zumindest der Rest steht im Datenblatt.

Flash läuft genau so auf den Geräten wie die offiziellen Google Apps inklusive dem Android Market, welcher bei den Vorgängern nämlich nicht vorinstalliert war. Beide Geräte verfügen über einen normalen USB-Port, an dem man einen 3G-Stick betreiben kann, welcher im Gerät versenkt wird, zudem gibt es einen HDMI-Out mit 1080p-Support.

Verkauft werden sollen die Geräte (in der Flash-Speicher-Version) ab September zu einem durchaus umgänglichen Preis von 270 Dollar für as 80 G9 und 349 Dollar für das 101 G9. Was haltet ihr von den Tablets?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte