Project Tango: Erstes Video zeigt die Funktionsweise

Project Tango

Nachdem Google der Öffentlichkeit gestern erstmals Project Tango gezeigt hat, gibt es nun ein Video zu sehen, welches zeigt, wie das 3D-Mapping in der Praxis funktioniert.

Das Video zeigt einen Matterport-Angestellten (eine Firma, die 3D-Modelle von Inneneinrichtungen erstellt), der mit dem Tango-Prototypen in der Hand durch den Raum läuft und diesen dabei aufnimmt. Aus diesen Daten errechnet Tango dann das 3D-Abbild des Raums, welches bereits in diesem Entwicklungsstadium auffällig akkurat ausfällt.

Das Endergebnis zeigt dabei auch, dass beispielsweise die Höhe des Raumes ebenfalls berechnet wurde und auch die Tatsache, dass ein vollgestellter Raum abgefilmt wurde, ist kein Zufall, denn das soll zeigen, dass Tango auch mit komplexen Daten bestens zurecht kommt. Was haltet ihr bisher von Project Tango?

Quelle  TechCrunch via Engadget

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware

VW OS: Volkswagen setzt auf Android in Mobilität

Facebook Portal, Portal Mini und Portal TV offiziell vorgestellt in Smart Home

Tesla Model 3: Bestseller in den Niederlanden in Mobilität

Fossil: Hybrid-Smartwatch mit Wear OS aufgetaucht in Wearables

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Mögliche Spezifikationen aufgetaucht in Smartphones

Huawei: Mate-Event im Livestream in Events

Tesla: Neues Model S kommt 2020 und kein Rekordversuch in Mobilität