Project Wing: Googles Drohnen-Lieferungs-Projekt

google-wing

Googles neuestes Projekt „Wing“ soll die Lieferung von leichten bis mittelschweren Paketen innerhalb weniger Minuten möglich machen – durch die Verwendung von Drohnen.

Google X ist bekannt dafür, dass dort neue, innovative Produkte und Dienste im Geheimen entwickelt werden. Nun hat ein Mitarbeiter namens Astro Teller aus dieser Abteilung gegenüber der Berliner Zeitung das Projekt „Wing“ vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein Lieferungsdienst, der ähnlich wie Amazons geplante Paketzustellung funktionieren soll. Denn auch bei Wing geht es um die Auslieferung von Paketen durch Drohnen.

Der Gedanke hinter dieser Idee ist die Zustellung von Paketen in Gegenden, die durch zum Beispiel fehlende Infrastruktur schwierig zu erreichen sind. Aber Google denkt auch einen Schritt weiter. Der Mitarbeiter teilte der Berliner Zeitung mit, dass man dadurch auch das Konsumverhalten der Menschen grundlegend verändern möchte, wie folgendes Zitat zeigt:

Das langfristige Ziel ist es, nahezu jeder Person nahezu alles innerhalb von ein bis zwei Minuten bringen zu können. Wir denken, dass Geschwindigkeit entscheidend ist, um das Konsumverhalten von Menschen grundlegend zu verändern

Die Pakete sollen später – wie im unten verlinkten Video zu sehen – über eine nur Schnur von der Drohne herabgelassen werden, was laut Google nochmal einiges an Zeit sparen und das Abliefern eines Paketes in bestimmten Gebieten erleichtern soll.

Wie weit es mit dem Projekt nun kommen wird, ist noch unklar. Die US-Flugsicherheitsbehörde hat bereits im Juni 2014 erklärt, dass sie die Auslieferung von Ware durch Drohnen als illegal sieht. Ich persönlich würde mich auf jeden Fall darüber freuen, wenn Ware innerhalb weniger Minuten ankommt. Dennoch habe ich noch einige Bedenken bezüglich der Lieferung, denn an eine Person, die zum Beispiel in einem Mehrfamilienhaus lebt, wird die Lieferung schon deutlich schwieriger. Würdet ihr euch eure Ware über Drohnen liefern lassen?

Quelle Berliner Zeitung via Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

PremiumSIM: 3 GB LTE-Datenvolumen für 6,99 Euro in Tarife

boon wird kostenlos in Fintech

Zelda: Link’s Awakening ist mein Switch-Highlight 2019 in Testberichte

MediaMarkt und Saturn vermieten E-Scooter in Mobilität

Nokia 800 Tough: Rugged Feature Phone ab sofort erhältlich in Smartphones

Huawei: Herausfordernd ohne Google-Apps in Marktgeschehen

Xiaomi: Patent für Kamera unter dem Display in Smartphones

Opera für Android: Buntes Design und Bitcoin im Krypto-Wallet in Software

Oceanhorn für Apple-Nutzer zum halben Preis in Gaming

Android 10: Regeln-Feature bei Pixel-Nutzer bereits aktiv in Firmware & OS