Qualcomm produziert erste Chipsätze für HSPA+ und LTE

art_qualcomm_logoLong Term Evolution“ oder kurz LTE wird als vierte Generation im Mobilfunk (4G) bezeichnet und soll die Nachfolge von UMTS antreten. Mit der neuen Technologie können Datengeschwindigkeiten von über 100 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload erreicht werden, damit ist LTE deutlich schneller als aktuell bestehende Optionen wie UMTS oder bei festem Anschluss DSL und sogar VDSL.

Der Chiphersteller Qualcomm hat nun angekündigt, dass die Chipsätze MDM 9200 und MDM 9600 (Mobile Data Modem) erstmals Multi-Mode 3G und LTE (Long Term Evolution) unterstützen werden.

Da LTE-Netze ab 2010 parallel zum UMTS-Netz verfügbar sein sollen, müssen die Netzbetreiber dafür sorgen, dass in der Übergangsphase wenigstens einige Endgeräten abwärtskompatibel sind. Dies wird duch die neuen Qualcomm-Chipsätze ermöglicht.

Diverse Netzausrüster und Endgeräte-Hersteller arbeiten mit Qualcomm zusammen um die neuen Technologien auf allen Märkten der Welt zu etablieren. Feldversuche werden im ersten Halbjahr 2010 durchgeführt und in der zweiten Jahreshälfte sollen die ersten Geräte mit den neuen MDM-Chipsätzen kommerziell verfügbar sein.

via

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.