Qualcomm Snapdragon 636 mit Kryo-CPUs offiziell angekündigt

Qualcomm hat mit dem Snapdragon 636 einen neuen Octa-Core-SoC für die Mittelklasse angekündigt. Der auf den hauseigenen Kryo-CPUs basierende Prozessor wird voraussichtlich im November an erste Hersteller ausgeliefert werden.

Qualcomm positioniert den neuen Snapdragon 636 als Nachfolger des Snapdragon 630, von dem er sich gleich in mehreren Punkten unterscheidet. So handelt es sich bei den mit 1,8 GHz taktenden Kernen des Prozessors nicht mehr um Cortex-A53-Modelle von ARM, sondern Kryo 260-CPUs aus dem eigenen Hause. Gefertigt im 14 nm-Verfahren, sollen diese eine gesteigerte Leistung von bis zu 40 Prozent ermöglichen.

10 Prozent mehr Grafik-Power

Geringer fällt die Verbesserung im Grafikbereich aus, in dem die Adreno 509 auf die Adreno 508 folgt. Sie soll rund 10 Prozent mehr Leistung bieten, zudem tragen bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und die Unterstützung für UFS-Speicher zur guten Performance bei. Die möglichen Geschwindigkeiten per LTE bleiben allerdings gleich, bis zu 600 MBit/s im Download und 150 MBit/s im Upload ermöglich das verbaute Snapdragon X12-Modem.

Abschließend werden vom neuen Qualcomm Snapdragon 636 erstmals Auflösungen von bis zu 2.160 x 1.080 Pixeln unterstützt und der Bildprozessor Spectra 160 muss im Vergleich mit jenem aus dem Snapdragon 835 nur auf wenige Features verzichten.

Der Qualcomm Snapdragon 636, welcher übrigens Bluetooth 5.0 sowie USB 3.1 und Quick Charge 4 unterstützt, wird im November an die Hersteller ausgeliefert werden. Erste Smartphones mit dem neuen SoC werden wir also wohl spätestens auf der CES 2018 zu sehen bekommen.

Quelle: Qualcomm via: FoneArena

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung