Qualcomm Snapdragon 660 und Snapdragon 630 offiziell vorgestellt

Mit dem Snapdragon 660 und dem Snapdragon 630 hat Qualcomm am heutigen Morgen gleich zwei neue Mittelklasse-SoCs vorgestellt. Erste Geräte mit den Prozessoren können noch gegen Ende des zweiten bzw. im dritten Quartals erwartet werden.

Snapdragon 660

Bei Qualcomms Snapdragon 660 handelt es sich um das neue Top-Modell der 6xx-Serie, welches den Snapdragon 653 beerben soll. Die CPU basiert auf zwei Quad-Core-Clustern mit jeweils vier Kryo 260-Kernen, die mit 2,2 bzw. 1,8 GHz takten. Bei der GPU nimmt Qualcomm ein kleines Upgrade auf die Adreno 512 vor, was die Grafikleistung um ganze 30 Prozent steigern soll. Die Verbesserungen bei der CPU-Performance werden mit 20 Prozent angegeben.

Snapdragon 630

Der Snapdragon 630 siedelt sich unterhalb des Snapdragon 660 an und wird als Nachfolger des Snapdragon 626 beworben. Verbaut sind zwar auch hier wieder zwei Quad-Core-Cluster, die basierend auf der big.LITTLE-Technologie von ARM ihre Arbeit verrichten, anstelle der hauseigenen Kryo-Kerne kommen jedoch Cortex-A53-CPUs zum Einsatz. Mit 2,2 respektive 1,8 GHz taktend, ermöglichen sie zusammen mit der Adreno 508 GPU eine um bis zu 30 Prozent gesteigerte Performance.

Gemeinsamkeiten

Abgesehen von den reinen Leistungswerten bestehen nur wenige Unterschiede zwischen dem Snapdragon 660 und dem Snapdragon 630. So verwenden beide SoCs beispielsweise denselben Spectra 160 Bildprozessor, der unter anderem mit Dual-Kameras umgehen kann und das Zoomen bei verschiedenen Brennweiten ermöglicht. Gemein haben die Prozessoren außerdem ihre Fertigung im 14nm-Verfahren sowie das Snapdragon X12 LTE-Modem

Zu guter Letzt sind auch noch der Schnellladestandard Quick Charge 4.0 sowie die Unterstützung für Bluetooth 5.0 mit an Bord.

Qualcomm zufolge ist der Snapdragon 660 ab sofort für die Hersteller verfügbar, sodass wir erste Geräte eventuell noch Ende dieses Quartals zu Gesicht bekommen werden. Der Snapdragon 630 wird erst gegen Ende des Monats verfügbar sein, hier müssen wir uns also noch etwas länger gedulden.

Quelle: Qualcomm via: AnandTech

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte

simply Herbst-Special: 10 GB LTE-Datenvolumen für 14,99 Euro in News

Nissan zeigt Konzeptauto „für eine neue Ära“ in Mobilität

Sony Xperia 1 Professional Edition vorgestellt in Smartphones

Netflix: Das sind die November-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Huawei: Rekord von 2018 bereits geknackt in Marktgeschehen

Google Assistant: Neue Stimme landet in Deutschland in News

Freenet Mobile: Kein Anschlusspreis für LTE-Tarife in Tarife