Razer Opus: Over-Ear-Kopfhörer mit ANC offiziell vorgestellt

Razer Opus

Die Gaming-Marke Razer hat mit dem Razer Opus ihren ersten Kopfhörer für die Nutzung unterwegs angekündigt. Das Over-Ear-Modell mit aktivem Noise-Cancelling erinnert optisch keineswegs an ein Gaming-Produkt und kostet 209,99 Euro.

Razer traut sich aus der Gaming-Nische heraus und präsentiert mit dem Razer Opus das erste eigene Lifestyle-Produkt. Erstmals richtet sich dieses nicht nur an die spitze Zielgruppe der Gamer, was bereits durch das Design deutlich wird. Razer verzichtet hier gänzlich auf bunte (LED-)Elemente und setzt auf ein schickes Gesamtbild in unauffälligem Schwarz.

Im Lifestyle-Segment konkurrieren die Razer Opus mit etablierten Modellen wie den Bose QC35 II oder den Sony WH-1000XM3. Denn selbstverständlich stattet Razer seine Over-Ear-Kopfhörer ebenfalls mit aktivem Noise Cancelling aus, das auch Features wie einen Quick-Attention-Modus bereithält, um Hintergrundgeräusche kurzzeitig einzublenden.

Auch eine automatische Pause-Funktion ist an Bord. Sie pausiert die aktuelle Musikwiedergabe, sobald die Kopfhörer abgesetzt werden.

Kopfhörer mit THX-Zertifikat

Die Razer Opus besitzen in jeder Ohrmuschel einen dynamischen 40mm-Treiber. Für den Sound arbeitete die Gaming-Marke mit der eigenen Tochter THX zusammen. Die Razer Opus können daher ein THX-Zertifikat und einen besonderen THX-Equalizer vorweisen, der in der dazugehörigen Smartphone-App allerdings auch abgeändert werden kann. Die Verbindung mit dem Smartphone gelingt dabei per Kabel oder Bluetooth, wobei die Codecs AAC, APTX, A2DP, AVRCP und HFP unterstützt werden.

Die Razer Opus, deren Akkulaufzeit bis zu 25 Stunden betragen soll, sind ab sofort zum Preis von 209,99 Euro in Deutschland erhältlich. Damit stellen sie eine attraktive Alternative zu den Modellen von Bose und Sony dar – zumal sie in ersten Tests recht positiv abschneiden. Angeboten werden die Over-Ear-Kopfhörer bislang ausschließlich im offiziellen Online-Shop der Marke.

mit Affiliate-Links [?]Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.