Razer Stargazer: 3D-Webcam mit Intel RealSense-Technologie angekündigt

Zubehör

Neben der neuen Nabu Watch und dem Blade Stealth Ultrabook hat Razer zur CES 2016 auch eine neue 3D-Webcam mitgebracht. Die Razer Stargazer wird im 2. Quartal 2016 zum Preis von 239 Euro auf den Markt kommen.

Zwar kam Intels RealSense-Technologie zu Beginn lediglich in Smartphones und Tablets zum Einsatz, nun hat jedoch auch Razer ein Produkt präsentiert, welches die Intel RealSense SR300 3D-Tiefenkamera verwendet.

Diese soll der neuen Razer Stargazer getauften 3D-Webcam viele neue Funktionen ermöglichen, unter anderem können Streamer und Let’s Player beispielsweise ohne Greenscreen den Hintergrund ausblenden lassen und schnell und einfach ein Bild-in-Bild-Verfahren aktivieren.

Während die Razer Stargazer Material in 1280 x 720 Pixel mit 60 fps aufnimmt, sind bei FullHD immerhin noch 30 fps möglich. An den PC angeschlossen wird die 3D-Webcam per USB 3.0 und Windows 10 scheint eine weitere Voraussetzung für die Verwendung darzustellen. Softwareseitige Unterstützung ist im Streaming-Bereich für OBS, XSplit und Razer Cortex: Gamecaster gegeben, Videochats können des Weiteren per FaceRig, QQ Video, ooVoo und Skype abgehalten werden, wobei zumindest letztere Anwendung auch das Ausleben des Hintergrunds unterstützt.

Die Razer Stargazer 3D-Wecam, welche zu guter Letzt noch Windows Hello mit 78 Messpunkten im Gesicht unterstützt, wird laut Razer im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen. Zu Buche schlagen soll die Gaming-taugliche Webcam dann mit 239 Euro.

via: ComputerBase


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.