Realme Watch S im Test

Realme Watch S

Seit ein paar Tagen nutze ich die Realme Watch S als meine aktuelle Smartwatch. Die Uhr selbst kommt dabei mit einer UVP von 80,- EUR daher, ist aber im Web schon deutlich günstiger zu haben. Meine Eindrücke zur Watch S nun also in den folgenden Zeilen.

Lieferumfang der Realme Watch S

2020 11 17 15.13.31

Im Lieferumfang der Watch S befindet sich die Uhr selbst, eine kleine Bedienungsanleitung und eine Ladestation mit fest angebrachtem USB Typ-A Kabel.

Realme Watch S 2020 11 17 15.13.44

Zur Realme Watch S selbst

Die Uhr ist gut verarbeitet und wirkt nicht billig. Einziger Punkt, der mir persönlich aufgefallen ist, ist der breite Rand um das Display. Das hätte man optisch eventuell anders gestalten können.

Realme Watch S 2020 11 17 15.13.51

Das 1.3 Zoll große Display (Gorilla Glas) ist dabei aber wieder sehr schön. Es kann sich automatisch an die Helligkeit anpassen, oder aber in 5 Stufen eingestellt werden.

Mit 12 mm Dicke ist die Realme Watch S auch nicht zu dick. Durch das Gewicht von ca. 50 Gramm inkl. Armband stört die Uhr auf keinen Fall am Handgelenk.

Realme Watch S 2020 11 17 15.14.03

Das Armband (22 mm breit) inkl. Uhr dazwischen ist länger, als viele andere Armbänder, die ich bisher getragen hatte. Selbst bei meinen Wurschtpatscherchen bleiben noch 4-5 Löcher am Armband über. Hierfür also einen Daumen nach oben.

Das Band selbst ist das übliche Silikon-Gummi-Ding, welches leicht Fusseln anzieht. Aber dieses Problem habe ich bei all diesen Armbändern. Das ist mit ein Grund, warum ich meist sehr schnell auf eines der Metall-Armbänder wechsle.

Realme Watch S 2020 11 17 15.14.19

Auch bei der Watch S ist dies kein Problem. Auf der Unterseite finden wir hierfür die beliebten Schnellverschlüsse. Ebenfalls auf der Unterseite sind die Sensoren für den Sauerstoffgehalt und die Kontakte für die Ladestation.

Realme Watch S 2020 11 17 15.14.15

Dazu hat die Uhr noch zwei Tasten an der Seite. Mit ihnen wird die Watch S unter anderem eingeschaltet und die untere Taste bringt den Anwender direkt zur “Sport-Übersicht”, um einen der 16 Sport-Modi zu starten. Hier finden wir vom Fußball, über Kricket (!) bis zum üblichen Laufen und Radfahren etc. so ziemlich alles.

Der Akku hält sehr lange durch. Realme gibt dabei 15 Tage an. Ich muss gestehen, dass ich die Uhr nicht so lange am Stück getragen habe und das nicht genau sagen kann. Aber nach knapp einer Woche lag ich immer noch bei 35 % Rest-Energie. Der Wert sollte also erreichbar sein, dürfte am Ende aber sowieso am Nutzungsverhalten liegen. GPS ist nicht vorhanden, ein Always-On-Display auch nicht und somit zieht nicht viel am Strom.

Wear OS wird auch nicht eingesetzt. Unter diesen Voraussetzungen schaffen auch andere Hersteller solche oder ähnliche Akkulaufzeiten.

Installation der Realme Watch S

Zur Installation muss wie üblich ein Konto angelegt werden. Abgesehen davon wird auf dem Android-Smartphone die App realme Link benötigt. Wenn ich das korrekt überblickt habe, ist die nur für Android verfügbar. Dies nur als Hinweis.

realme Link
Preis: Kostenlos

Nach der Kopplung mit der Uhr und dem zustimmen über den Verbleib der gesammelten Daten kann es dann auch schon losgehen.

Realme Watch S 2020 11 17 16.18

Die Benachrichtigungen müssen ausgewählt und zugelassen werden und sind dann auch auf der Uhr ersichtlich. Mehr aber auch leider nicht. Antworten ist nicht möglich.

Auch die Dialoge auf der Uhr sind mehr schlecht als Recht übersetzt. So sieht es beispielsweise bei einer eingegangen Whatsapp aus:

Realme Watch S Whatsapp

Auch manche Menü-Einträge in den Einstellungen sind nicht wirklich durchdacht, oder gefühlt wenigstens geprüft worden. Es gibt Dialoge, die sind 3zeilig, obwohl nur 2zeilige Einträge möglich sind:

Realme Watch S

Es gibt einige Watchfaces in der App, welche dann von dort aus auf die Uhr gebracht und installiert/aktiviert werden können. Auf dem Handy können natürlich auch noch andere Dinge, wie beispielsweise eine Erinnerung ans Wasser trinken aktiviert werden.

Realme Watch S 2020 11 17 16.19

Auf der Uhr selbst können durch Wisch-Gesten auf schnelle Weise sinnvolle Features erreicht werden. Links finden wir die Schnelleinstellungen, rechts kommt die Fitness-Ansicht, das Wetter usw. wie wir es auch schon von Wear OS kennen, von unten gelangen wir in den App-Drawer und von oben werden die Benachrichtigungen (“Botschaft”) angezeigt.

Den Blutsauerstoff habe ich testweise mit der Apple Watch (Series 6), der TicWatch Pro 3 und der Realme Watch S gemessen. Alle haben in mehreren Tests hintereinander andere Werte angezeigt. Von daher kann ich leider zum Thema Messgenauigkeit nichts Vernünftiges sagen. :)

Generell ist die Uhr für den Einstieg in die Smartwatch-Welt vielleicht nicht schlecht. Für mich ist die Realme Watch S aber irgendwie an zu vielen Punkten nicht zu Ende gedacht und ich habe deshalb nach ca. einer Woche wieder zu einer Smartwatch gewechselt.

Fazit zur Realme Watch S

In Sachen runder Fitness-Tracker ist die Uhr zu gebrauchen. Für mich persönlich aber nicht zu viel mehr. Es fehlt einfach ein gutes Betriebssystem im Hintergrund, für welches dann auch Apps entwickelt werden und vernünftige Benachrichtigungen wären auch noch schick. Dann bewegen wir uns in meinen Augen in Richtung Smartwatch.

Auf der anderen Seite bekommt man eine gut verarbeitete Uhr inkl. Fitness-Funktionen für unter 80,- EUR. Am Ende muss es der Käufer selbst entscheiden, worauf er den Fokus legt. Mein Fall wäre es nicht und ich würde eher für ein paar EUR mehr eine günstige Wear OS-Uhr kaufen.

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Realme Watch S mit 2.0 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.