Red Hydrogen One: Das sollen die technischen Daten sein

Obwohl bereits erste Prototypen des Red Hydrogen One ausgeliefert wurden, waren bislang nur wenige Informationen zur Ausstattung des Kamera-Smartphones bekannt. Eine aufgetauchte Infografik soll uns nun viele weitere Details verraten.

Bislang hielt sich der Kamera-Hersteller Red hinsichtlich der technischen Daten seines ersten eigenen Smartphones namens Red Hydrogen One noch bedeckt. Nun wurde allerdings eine Infografik geleakt, die erstmals viele Ausstattungsmerkmale zusammenfasst.

Snapdragon 835 und 6 GB RAM

Behält die Infografik Recht, wird das 5,7 Zoll große Display des Red Hydrogen One eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln besitzen. Integriert ist die bereits bekanntgegebene 3D-Technik 4V-View, welche vom britischen Unternehmen Leia bereitgestellt wird.

Verbaut sind des Weiteren 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher. Der Einsatz eines Snapdragon 835 Octa-Core-Prozessors wird zwar nicht explizit in der Infografik genannt, wurde zuvor aber schon seitens Red bestätigt.

Red Hydrogen One Infografik

Dual-Kameras mit Standard-Auflösungen

Interessant sind natürlich vor allem die Dual-Kameras des Red Hydrogen One, da dieses mit Wechselobjektiven ausgestattet werden kann. Mit 12,3 Megapixeln auf der Rückseite und 8,3 Megapixeln auf der Front werden die verbauten Bildsensoren nicht außerordentlich hoch auflösen – das ist aber auch nicht zwingend nötig. Eine gute Bildverarbeitung und große Pixel für eine starke Low-Light-Performance können ebenfalls für schicke Fotos sorgen.

Abgesehen von all diesen Details ist nun auch die Kapazität des verbauten Akkus bekannt: Mit 4.500 mAh verspricht er eine lange Laufzeit und sollte auch ausgiebige Foto-Sessions aushalten können. Zu guter Letzt wird das Red Hydrogen One noch Dual-SIM unterstützen und selbstverständlich einen microSD-Slot zur einfachen Speichererweiterung an Bord haben.

Mit Preisen ab 1.195 US-Dollar ist das Red Hydrogen One auf eine spitze Zielgruppe zugeschnitten. Abgesehen vom veralteten Prozessor geht die Ausstattung dafür immerhin in Ordnung. Erste Reviews zum Kamera-Smartphone werden übrigens voraussichtlich Anfang November erscheinen.

Quelle: UberGizmo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.