RED: Probleme mit dem Hydrogen One und Nachfolger angekündigt

Der bekannte Kamera-Hersteller RED hat sich erneut zu den Problemen seines ersten Smartphones namens RED Hydrogen One geäußert. Die Schuld daran soll vor allem der für die Entwicklung und Fertigung beauftragte ODM tragen. Das RED Hydrogen Two soll daher mit einem neuen Partner entstehen.

Mehr als ein Jahr teaserte der Kamera-Hersteller RED sein erstes Smartphone an. Das RED Hydrogen One sollte eine besonders starke Foto- sowie Videoqualität und sich nachträglich noch mit Modulen erweitern lassen. Als das Smartphone vergangenen Herbst dann endlich erschien, war die Enttäuschung allerdings groß. Kaum ein Versprechen konnte gehalten werden und die versprochenen Module befinden sich immer noch in weiter Ferne.

Ein weiteres Mal äußerte sich nun Jim Jannard, Gründer des Unternehmens, im eigenen Forum zu den Problemen und Vorwürfen rund um das Hydrogen One.

Da man keinerlei Erfahrung mit der Entwicklung eines Smartphones besaß, musste man sich bei entscheidenden Prozessen auf einen chinesischen ODM verlassen. Dieser habe allerdings auf ganzer Länge enttäuscht und versprochene Features selbst im Nachhinein nicht nachgereicht.

Trotz dieser enttäuschenden Erfahrung möchte sich RED nicht vom Smartphone-Markt zurückziehen. Nun habe man mit den Arbeiten am RED Hydrogen Two begonnen, welches zusammen mit einem neuen ODM entstehen soll.

RED: Kamera-Modul wird nun intern entwickelt

Doch die Probleme mit dem ODM betrafen nicht nur das RED Hydrogen One. Auch das versprochene „Cinema Camera Modul“ sollte ursprünglich vom Auftragsfertiger entwickelt werden. Nun werden die Arbeiten daran aber intern unter dem Namen Komodo weitergeführt. Fest steht bereits, dass das Modul sowohl mit dem Hydrogen One als auch dem Hydrogen Two kompatibel sein wird.

Weitere Informationen dazu möchte man schon bald verkünden.

Da das Projekt RED Hydrogen One definitiv nicht optimal gelaufen ist, sollen Käufer des Smartphones bei zukünftigen Produkten eine bevorzugte Behandlung genießen. Sowohl das Hydrogen Two als auch das Cinema Camera Modul werden sie wohl früher und zu einem günstigeren Preis erwerben können. Bislang ist allerdings noch unbekannt, wann es so weit sein wird.

Quelle. RED via: AndroidPolice

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Porsche Taycan: Tesla-Konkurrent startet gut ins Rennen in News

Samsung Galaxy S9 und Note 9: Beta für Android 10 macht Fortschritte in Firmware & OS

BMW öffnet sich für Android Auto in Mobilität

Teufel zeigt den Boomster Go in Audio

N26: Händlerlogos und Überweisungsregeln in Fintech

OnePlus: Werden die kabellosen Kopfhörer wie AirPods aussehen? in Audio

Xbox 2020: Microsoft plant neuen Namen in Gaming

Elektromobilität: Volkswagen und Dresden verlängern Partnerschaft in Mobilität

Samsung Galaxy S11: Termin dürfte stehen in Smartphones

Angry Birds wird 10 Jahre alt in Marktgeschehen