RIM CEO Thorsten Heins: BlackBerry 10 will Nummer 3 hinter Android und iOS werden

RIM CEO Thorsten Heins trifft eine klare Aussage. Man will mit seinem neuen mobilen Betriebssystem „BlackBerry 10“ Nummer 3 hinter Android und iOS werden. Das klingt weniger wie ein Angriff auf Google bzw. die Hersteller von Android-Geräte und Apple, sondern das bedeutet im Grunde klare Kante in Richtung Microsoft und Nokia. Nummer 3 auf dem mobilen Markt? Da muss man derzeit erstmal an Symbian und Windows Phone vorbei, was eventuell machbar, aber nicht ganz so einfach sein dürfte. Research In Motion hat den Launch seines ersten Smartphones mit BlackBerry 10 ja bekanntlich auf 2013 verschoben und offiziell bekannt gegeben, dass man es nicht bis zum Weihnachtsgeschäft schaffen wird. Wer zu dem Thema mehr wissen möchte, kann sich auch Olivers entsprechenden Kommentar zur aktuellen Problematik durchlesen.

via bgr cnet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.