Rovio hat angeblich 2,25 Milliarden Dollar von Zynga abgelehnt

Laut einem Bericht in der New York Times wollte Zynga diesen Sommer die finnische Entwicklerschmiede Rovio Mobile für stolze 2,25 Milliarden Dollar aufkaufen. Als Quelle sollen drei unabhängige Personen dienen, welche wie immer mit dem Thema vertraut sind. Beide Unternehmen wollen sich natürlich nicht zu dem Gerücht äußern.

Zynga, vor allem bekannt durch Farm Ville und Mafia Wars, wollte im Sommer angeblich auch PopCap Games kaufen. Dieser Deal ging jedoch an EA Games, die mit 1,3 Milliarden etwas mehr als Zynga mit 950 Millionen geboten haben. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass Rovio dieses beachtliche Angebot abgelehnt hat und somit unabhängig bleibt.

via TechCrunch Quelle NY Times

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bezahlen in Deutschland: Kleingeld punktet weiterhin in Fintech

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität