Samsung: Das Design des Galaxy S3 wurde nicht von Anwälten geplant

Anfang des Monats machte ein ziemlich ausführlicher Bericht von Android Police die Runde, in der die Frage gestellt wurde, ob das Galaxy S3 denn nicht von Rechtsanwälten entworfen wurde. Grund waren die Rechsttreitigkeiten mit Apple und es kam die Vermutung auf, dass man alles daran gesetzt hat, um mit der neuen Galaxy-Generation keine Klage zu riskieren.

Beim Seoul Digital Forum 2012 wurde Design-Vizepräsident Chang Dong von Reportern auf diese Meldung angesprochen und dieser versicherte ihnen, dass sich die Optik des Galaxy S3 nicht wegen den Klagen von Apple geändert hat. Samsung bezeichnet sich selbst als Marktführer beim Design und verfolgt laut eigener Aussage einen Fünfjahresplan. Die Anschuldigungen von Apple führten bei diesem Modell also keineswegs zu Änderungen im Vorfeld.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones