Samsung Galaxy Note 7: 96 Prozent aller Geräte bislang zurückgeschickt

Knapp drei Monate nach dem endgültigen Produktionsstopp des Galaxy Note 7 sind bei Samsung bislang 96 Prozent aller verkauften Geräte eingegangen. Die harten Updates der vergangenen Wochen, welche das Smartphone unbrauchbar machten, zeigen somit Wirkung.

Samsung hat neue Zahlen dazu veröffentlicht, wie viele der vor dem Rückruf verkauften Galaxy Note 7 Geräte zurückgeschickt wurden. Global betrachtet befinden sich noch weniger als 4 Prozent im Umlauf, was eine relativ gute Zahl zu sein scheint. So wurde nun beschlossen, dass Airlines in den USA nicht mehr in der Pflicht sind, vor dem Boarding eine Durchsage zum Note 7 zu machen.

Bedenkt man, dass das Samsung Galaxy Note 7 in vielen Ländern schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich benutzbar ist, da die Akkukapazität per Update verringert wurde oder keine Verbindung mit Mobilfunk- oder Wlan-Netzen mehr möglich ist, ist es relativ unwahrscheinlich, dass noch viele Geräte in Zukunft zurückgeschickt werden. So behalten einige das Smartphone beispielsweise als Sammlerstück, weshalb für sie funktionsbeschneidende Updates keine Rolle spielen.

Quelle: Samsung via: SamMobile

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung