Samsung stoppt Produktion des Galaxy Note 7

Samsung Galaxy Note 7

Die Galaxy Note 7-Story geht weiter und es sieht so aus, als ob Samsung sich dazu entscheiden hat die Produktion des Flaggschiffs erst mal einzustellen.

Samsung hat den Worst Case beim Galaxy Note 7 wohl mittlerweile erreicht. Nach dem ersten Bericht über ein brennendes Austauschgerät in einem Flugzeug wurde am Samstag bekannt, dass ein weiteres Austauschgerät in Flammen aufging. Kurz danach gab es noch zwei weitere Austauschgeräte, die explodiert sind.

Gestern machte der US-Netzbetreiber AT&T dann kurzen Prozess und stoppte als erster Netzbetreiber den Verkauf des Galaxy Note 7. Telstra, ein Netzbetreiber aus Australien, gab am späten Sonntagabend schließlich noch bekannt, dass Samsung wohl auch keine Geräte mehr an die Netzbetreiber ausliefert.

Samsung Galaxy Note 7: Produktion eingestellt

Der Grund ist ein Produktionsstopp des Galaxy Note 7. Das berichtet zumindest die koreanische Nachrichtenagentur Yonhap News. Dort heißt es, dass ein offizieller Mitarbeiter von Samsung den Produktionsstopp bestätigt hat. Eine Stellungnahme von Samsung gibt es zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Das Austauschprogramm in Südkorea ist laut Korea Herald übrigens so gut wie abgeschlossen, Samsung hat bereits 85 Prozent aller Geräte ausgetauscht. Es sollen noch gut 70.000 alte Geräte des Galaxy Note 7 im Umlauf sein. Aktuelle Zahlen zum internationalen Austauschprogramm gibt es bis jetzt nicht.

Samsung Galaxy Note 7: Worst Case eingetroffen

Für Samsung ist der Worst Case endgültig eingetroffen. Ein Produktionsfehler ist eine Sache, doch fehlerhafte Austauschgeräte und das Schweigen über weitere Vorfälle können nur eine Konsequenz haben: Das Ende des Galaxy Note 7. Mich würde es wundern, wenn Samsung die Produktion jetzt nicht endgültig einstellt.

Ich bin mal gespannt, wie Samsung mit der Situation umgehen und ob es im Laufe des Tages noch eine offizielle Stellungnahme geben wird. Davon kann man jedoch ausgehen. Außerdem bin ich mal gespannt, ob man die Note-Reihe 2017 weiter anbieten wird, denn der Imageschaden dürfte kaum zu reparieren sein.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.