Samsung Galaxy Note 7: Frontpartie soll Iris-Scanner bestätigen

Es gibt mal wieder einen neuen Leak vom Samsung Galaxy Note 7, was uns im Moment nicht wundert, denn es soll am 2. August offiziell vorgestellt werden.

Genau genommen sind es sogar drei Leaks, ein guter, ein mittelmäßiger und ein schlechter, den ich aber am Ende noch kurz erwähnen möchte. Los geht es mit dem ersten und dabei handelt es sich um ein mutmaßliches Bild der Frontpartie. Es ist das erste Bild und wenn es echt ist, dann könnte es den Iris-Scanner bestätigen.

Für diesen werden angeblich drei Sensoren auf der Frontseite benötigt und diese sind hier, schön im Vergleich zum Galaxy S7 Edge, zu sehen. Wie man sieht, ist das 5,8 Zoll große Display an beiden Seiten gebogen, auch das haben wir in den letzten Wochen öfter gehört. Hier sehen wir es das erste Mal auf einem Bild von OnLeaks.

Note 7 vs Galaxy S7 Edge

Die Spezifikationen sind soweit kein Geheimnis mehr, doch Eldar Murtazin, kennen einige von euch vielleicht noch aus früheren Zeiten, hat diese noch mal in einem Beitrag zusammengefasst: Amoled-Display mit QHD-Auflösung, Snapdragon 821 (oder Exynos 8893), 6 GB Arbeitsspeicher und ein Akku mit 3600 mAh (hier war auch schon von 4000 mAh die Rede). Bei einem Preis von 800 Euro bekommt man beim neuen Note außerdem die Kamera des Galaxy S7, jedoch in optimierter Version.

Klingt nach einem runden Paket und im Grunde nach einem Galaxy S7 Edge mit S Pen und leicht verbesserter Hardware. Wasserdicht ist das neue Note auch. Ob man den Iris-Scanner benötigt ist eine andere Frage, es scheint aber einen zu geben.

Die gleiche Frage kann man sich bei einer Hülle stellen. Benötigt man vielleicht nicht, gibt es aber eben. Und die ersten Shops haben begonnen Hüllen für das neue Note zu verkaufen. Ich würde hier aber noch nicht unbedingt zuschlagen.

Note 7 Case

Teilen

Hinterlasse deine Meinung