Samsung Galaxy Note 7: Kein Bonus für verprellte Käufer in Deutschland

Samsung Galaxy Note 7

Gestern machten Informationen zum Rücknahmeprozess des Samsung Galaxy Note 7 die Runde, die dank einer kleinen Entschädigung interessant klangen. Nun ist klar, für deutsche Kunden gibt es offiziell nicht, außer die Provider und Händler spielen mit.

Es klang ganz nett gestern: In den USA, Südkorea oder Thailand entschädigt Samsung die Galaxy Note 7-Kunden mit einer kleinen Gutschrift (25 Dollar), falls sie sich für ein Smartphone eines anderen Herstellers entscheiden würden. Ganze 100 Dollar Nachlass soll es sogar geben, wenn Kunden Samsung treu bleiben und statt zum vom Rückruf betroffenen Galaxy Note 7 zu einem Galaxy S7 bzw. Galaxy S7 Edge greifen würden. Ja, so könnte man verprellte Kunden sicher etwas besänftigen und den Schaden von der Marke eventuell fernhalten.

Ich hatte gestern das Thema absichtlich ausgespart, denn ich hatte schon so eine Vorahnung, dass deutsche Kunden von dieser kulanten Regelung nichts sehen werden. Ich sollte recht behalten. Soeben bestätigt Samsung auf der offiziellen Website zum Rückruf:

In Deutschland bieten wir Galaxy Note 7 Besitzern folgende zwei Möglichkeiten an:

  1. Austausch des Galaxy Note7 gegen ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge mit einer Auszahlung der Preisdifferenzoder
  2. Rückgabe des Galaxy Note7 gegen volle Rückerstattung der Kaufpreises

Die Kunden werden gebeten, sich zur Rückgabe des Note 7 direkt an den Einzelhändler oder Mobilfunkanbieter zu wenden, bei dem sie ihr Gerät erworben haben.

Das wars. Ach nein, Stopp!

Samsung bittet seine Kunden ausdrücklich um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Immerhin.

Samsung reicht soeben eine kleine Stellungnahme nach, die genauer darauf eingeht, warum man hierzulande keinen pauschalen „Bonus“ für betroffene Kunden bereitstellt. Kurz: Wir können nichts zusichern, aber versucht es mal bei eurem Händler oder Mobilfunkanbieter. Die Chancen dürften nicht so schlecht stehen. Von 1&1 berichtet ein Leser heute:

https://twitter.com/KlausTroeger/status/786898386515554304

Wie das bei Bestellungen über den Samsung-Shop selbst ausschaut, konnte man zum jetzigen Zeitpunkt zudem nicht sagen.

Wir bitten unsere Kunden, sich zur Rückgabe des Note7 an ihren Händler oder Mobilfunkanbieter zu wenden. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir alles daran, die Rücknahme zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden zu gestalten. Der deutsche Mobilfunkmarkt ist sehr vielfältig. So haben unsere Kunden das Note7 teilweise direkt, teilweise im Rahmen eines Mobilfunkvertrages erworben. Wir bitten unsere Kunden um Verständnis dafür, dass wir aufgrund der sehr unterschiedlichen Verkaufs- und Vertragsmodalitäten keine pauschalen Angaben zu einer Kompensation machen können.

1&1 hat uns folgende Info zukommen lassen:

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die die Tauschaktion unseren Kunden bereitet, und empfehlen, dass sie sich für das Samsung Galaxy S7 Edge entscheiden, ein vergleichbares Premium-Smartphone. Selbstverständlich erstatteten wir den Differenzbetrag zum Samsung Galaxy Note 7 und hinterlegen darüber hinaus ein Guthaben in Höhe von 50 Euro, das automatisch mit der nächsten Rechnung verrechnet wird, als kleine Entschädigung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.