Samsung Galaxy Note 7: Angeblich Probleme bei Austauschgeräten

Samsung hat mittlerweile zahlreiche Nutzer mit einem Austauschgerät des Galaxy Note 7 versorgt und in Südkorea scheint es neue Probleme zu geben.

Dort haben sich Ende letzter Woche angeblich die Berichte gehäuft, dass das neue Samsung Galaxy Note 7 schnell zu heiß wird. Doch nicht nur das, der Akku soll sich beim Ladeprozess in Einzelfällen auch weiter entladen. Beides Probleme, die mit dem neuen Akku zusammenhängen können – aber nicht müssen.

Der Bericht des Wall Street Journal gibt außerdem an, dass es solche Meldungen im Moment nur aus Südkorea gibt. Aus anderen Ländern hat man noch nichts gehört, Samsung wollte sich dazu aber auch nicht konkret äußern. Dort heißt es nur, dass diese Probleme nichts mit dem Akku zu tun haben – es sind Einzelfälle.

Natürlich sind solche Berichte bei einer Massenproduktion völlig normal, doch das Unternehmen steht momentan unter ganz besonderer Beobachtung und vor allem beim Thema Akku in Kombination mit dem Galaxy Note 7 ist das Interesse von den Medien – und natürlich auch den Nutzern – sehr groß.

Negative Schlagzeilen für Samsung

Für Samsung bedeutet das auch, dass man die Falschmeldungen von den richtigen aussortieren muss. Was ist ein Einzelfall, was ein großes Problem, das zu einem negativen Echo in den Medien führt? Aktuell gibt es zum Beispiel vermehrt Berichte über brennende S7-Modelle. Oder sogar ein explodiertes Galaxy Note 2.

Ob die Austauschmodelle mit Problemen zu kämpfen haben, lässt sich anhand der noch geringen Stückzahlen nur schwer sagen. Immerhin sind es, sofern da etwas dran ist, keine Probleme, die großen Schaden verursachen können. Man sollte das ganze also noch ein paar Tage beobachten und schauen, wie Samsung reagiert.

Das Samsung Galaxy Note 7 soll übrigens Ende November wieder im Handel erhältlich sein und Ende letzter Woche hat Samsung den Austauschprozess für die betroffenen Geräte verbessert. Ob die Austauschgeräte tatsächlich mit Problemen zu kämpfen haben, wird sich dann in den kommenden Tagen und Wochen zeigen.

via TNW

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.