Samsung Galaxy Note 7: Formular für Umtausch, Politik äußert sich, Video erklärt Probleme

Samsung Galaxy Note 7

Samsung wird bekanntlich eine weltweite Rückrufaktion für das Galaxy Note 7 starten. Es besteht das Risiko, dass die Geräte Feuer fangen, weil der Akku mangelhaft ist. Betroffene Nutzer haben nun zwei Wege, alles Nötige in die Wege zu leiten.

Bereits Ende letzter Woche teilte Samsung mit, dass sich Kunden, die ihr Galaxy Note 7 bereits erhalten haben, unter der Rufnummer 06196 934 0 262 (Mo – Fr von 8 bis 21 Uhr, Sa von 9 bis 17 Uhr) für den Austausch des Galaxy Note 7 registrieren lassen können. Seit gestern Abend lässt sich das auch über das deutschsprachige Webformular für den Umtausch online anstoßen.

Das heißt, ab sofort kann die Registrierung für den Austausch des Samsung Galaxy Note 7 auch über das Webformular auf der Samsung Support Website vorgenommen werden. Anschließend sollen Nutzer dort ihre E-Mail mit der Zeichenfolge „N7N1“ und den Infos zum Gerät an Samsung senden.

Online registrieren und abwarten

Samsung benötigt für die Registrierung den vollständigen Namen, eine Adresse, eine Telefonnummer und die IMEI oder Seriennummer des betroffenen Gerätes (kann über die Tastenkombination *#06# aus dem Galaxy Note7 ermittelt werden). In „den nächsten Tagen“ sollen die Kunden dann weitere Informationen zum Ablauf des Austauschs des Galaxy Note 7 erhalten.

In den USA sollen Bestandsnutzer übrigens ab dieser Woche ein neues Galaxy Note 7 erhalten, oder aber das Gerät auch gegen ein Galaxy S7 bzw. Galaxy S7 edge und eine Rückzahlung tauschen können. Ob das auch hierzulande möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Stellungnahme Samsung Galaxy Note7 (Klicken zum Anzeigen)

Liebe Fans von Samsung Mobile Deutschland,

Samsung legt größten Wert auf die Qualität seiner Produkte und wir nehmen jeden Bericht unserer Kunden zu Zwischenfällen sehr ernst. In Bezug auf aktuelle Fälle rund um das neue Galaxy Note7 haben wir eine gründliche Untersuchung durchgeführt und Unstimmigkeiten bei den Akkuzellen entdeckt.

Bis heute (Stand vom 1. September) wurden uns weltweit 35 Fälle gemeldet. Derzeit führen wir eine umfassende Analyse mit unseren Zulieferern durch, um möglicherweise betroffene Batterien, die bereits auf dem Markt sind, zu identifizieren. Da jedoch die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität hat, haben wir den Verkauf das Galaxy Note7 vorerst gestoppt.

Kunden, die ihr Galaxy Note7 bereits erhalten haben, werden wir ihr Gerät in den kommenden Wochen selbstverständlich durch ein neues ersetzen. Kunden können sich unter der Rufnummer 06196 934 0 262 (Mo – Fr von 8 bis 21 Uhr, Sa von 9 bis 17 Uhr) für den Austausch des Note 7 registrieren lassen.

Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die dies im Markt verursacht. Diese Maßnahme ist jedoch notwendig, damit Samsung seinen Kunden auch weiterhin Produkte in der höchsten Qualität anbieten kann. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um den Austauschprozess so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Politik fordert Aufklärung

Auch die Politik lässt erste Statements Richtung Samsung in die Welt. So äußert sich Umweltministerin Barbara Hendricks wie folgt zu dem Thema:

Ich frage mich natürlich, warum diese Akkus explodieren können und wie dieses Problem jetzt dauerhaft behoben wird.

Und wie viele andere will ich natürlich wissen, ob dieser offenbar gefährliche Akkutyp auch in anderen Mobilgeräten eingesetzt wird. Hier verlange ich Aufklärung.

Akkus sollten frei und leicht entnehmbar sein – und zwar von jedermann und jederfrau, nicht nur von Fachleuten. Dann lassen sich Sicherheitsprobleme schnell lösen, und das Gerät kann lange benutzt werden.

Note-7-Problem erklärt

Der YouTuber „JerryRigEverything“ hat sich dem Thema auch angenommen und versucht zu erklären, wie es zu den Problemen mit dem Galaxy Note 7 kommen kann. Auch wenn das Video mit einer Clickbait-Headline daher kommt, ist es durchaus sehenswert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.