Samsung Galaxy Note 7: Weltweite Rückrufaktion

Es hat sich gestern schon angedeutet und wurde heute auch bestätigt: Es wird eine weltweite Rückrufaktion für das Samsung Galaxy Note 7 geben.

Es ist der Worst Case für einen Smartphone-Hersteller: Defekte Bauteile bei einem finalen Gerät. Samsung erlebt aktuell so einen Fall beim Galaxy Note 7. Eigentlich hätte das Gerät heute offiziell in den Verkauf gehen und die Werbung so richtig durchstarten sollen, doch gestern wurde bekannt, dass das nicht passieren wird.

Es wurde auch spekuliert, dass Samsung eine Rückrufaktion für das Galaxy Note 7 plant. Eigentlich war ein Austauschprogramm für defekte Akkus im Gespräch, doch das Unternehmen macht kurzen Prozess und tauscht defekte Geräte gegen ein neues Gerät um. Der Grund ist ein gravierender Fehler beim Akku.

Samsung Galaxy Note 7
Samsung Galaxy Note 7: Formular für Umtausch, Politik äußert sich, Video erklärt Probleme5. September 2016

Es ist offiziell! Samsung bestätigte das Problem mit den explodierenden Akkus im Galaxy Note 7 soeben.

Weltweit sind bis gestern bereits 35 Fälle bekannt. Wer bereits ein Galaxy Note 7 besitzt, soll das in den kommenden Wochen von Samsung ausgetauscht bekommen. Der Verkauf der Geräte ist erstmal auf Eis gelegt. Stichwort: Super-GAU.

Nicht jedes Galaxy Note 7 ist betroffen

Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch unklar, wie die Rückrufaktion genau ablaufen wird. Samsung hat die Rückrufaktion noch nicht offiziell gestartet, wird es aber laut der Nachrichtenagentur Yonhap bald tun. Es sind allerdings nicht alle verkauften Einheiten betroffen. Samsung wird entweder heute, oder nächste Woche äußern.

Products installed with the problematic battery account for less than 0.1 percent of the entire volume sold. The problem can be simply resolved by changing the battery, but we’ll come up with convincing measures for our consumers.

Offizieller Sprecher von Samsung

Die Nachrichtenagentur Reuters hat ebenfalls einen Beitrag veröffentlicht, in dem man diese Meldung bestätigt und von internen Quellen bei Samsung berichtet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.