Samsung Galaxy S10: 4000 mAh, UFS 3.0 und ohne Klinkenanschluss

Samsung Header

Es geht so langsam aber sicher los, die Gerüchte zum Samsung Galaxy S10 werden mehr und hier gibt es daher mal einen kurzen Überblick.

So wäre es zum Beispiel möglich, dass Samsung schon beim Galaxy S10 auf UFS 3.0 Speicher setzen wird. Dieser wurde diese Woche angekündigt und soll 2019 kommen, warum also nicht mit dem S10. Details zum UFS Speicher findet ihr bei Wikipedia, aktuell ist Version 20. bzw. 2.1. Version 3.0 ist schneller.

In den USA könnte das Samsung Galaxy S10 bei Verizon in den USA auch schon als 5G-Version in den Handel kommen – man ist laut Bloomberg im Gespräch. Dazu kommen ein Fingerabdrucksensor unter dem Display, eine „günstigere“ Version des S10 (es wird 3 geben), ein gebogenes Display links und rechts und kaum Rand. Die Größe soll in etwas dem Galaxy S9 entsprechen.

Samsung Galaxy S10: Mit Loch im Display?

Außerdem ist eine Triple-Kamera im Gespräch, die Frontkamera soll unter dem Display zu sehen sein. Spricht für ein Loch im Display statt einer Notch. Das Plus-Modell soll 2019 außerdem auch etwas größer werden heißt es.

Dem „günstigen“ S10 fehlen wohl die abgerundeten Seiten und allen drei Modellen könnte der Klinkenanschluss fehlen. Es deutet sich an, dass 2019 also auch Samsung diesen Standard endgültig entfernen wird.

Intern spricht man anscheinend auch von 93,4% Screen-to-Body-Ratio und beim großen S10 ist ein Akku mit 4000 mAh im Gespräch. Noch ist das Bild vom S10 unklar, aber das dürfte sich dann in den nächsten Wochen legen.

Heißt: Das S9 und S9+ bekommen einen direkten Nachfolger, bei dem man auf den Rand oben und unten verzichtet, dafür gibt es ein Loch für die Frontkamera im Display. Das S10+ wird wohl etwas größer und mindestens ein Modell wird eine Triple-Kamera erhalten. Wir wissen noch nicht wie das Design aussieht.

Hinzu kommt eine „günstigere“ Version des S10, die kein Edge-Display besitzt und mit der man gegen OnePlus, Honor, Xiaomi und Co antreten möchte. Man kann sich das vermutlich wie beim iPhone XR von Apple vorstellen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.