Samsung Galaxy S3 Alpha mit besserer Ausstattung und Android Jelly Bean zeigt sich

In Japan wird der Netzbetreiber NTT Docomo eine überarbeitete Version des aktuellen Samsung Galaxy S3 anbieten, welches von den Spezifikationen mehr einem Galaxy Note 2 entspricht. Das Gerät bekommt den Zusatz Alpha spendiert und es besitzt einen 1,6 GHz starken Exynos 4412 Quad-Core-Prozessor sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Die restliche Aussattung bleibt gleich, das Gerät wird jedoch direkt mit Android 4.1 Jelly Bean ausgeliefert und besitzt auch eine für den Netzbetreiber angepasste Oberfläche.

Mit 53 Millionen Kunden zählt NTT Docomo zu den größen Netzbetreibern in Japan, eine eigene Version ist also nicht ungewöhnlich und wir werden das Smartphone in dieser Version vermutlich nicht in Deutschland zu sehen bekommen. Hoffen wir mal, dass Samsung in den nächsten Monaten nicht auch in Europa eine verbesserte Version seines aktuellen Flaggschiffs vorstellt. HTC hat mit dieser Taktik ja gerade erst ordentlich Kritik einstecken müssen.

via pocketnow quelle sammobile

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Pokémon Go: Online-Multiplayer-Kämpfe kommen 2020 in Gaming

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming

OnePlus 7T im Härtetest in Smartphones

Ende der Zeitumstellung verzögert sich in News

Galaxy Fold: Samsung plant 2020 den Durchbruch in Smartphones

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR