Samsung Galaxy S6: Fokus auf Kamera und neue Details

samsung note header

Es gibt mal wieder neue Details zum Samsung Galaxy S6 und nicht nur in der Gerüchteküche geht es rund, auch von offizieller Seite teasert man bei Samsung derzeit gerne an. Das sorgt für viel Wirbel in den Medien.

Das Samsung Galaxy S6 ist noch gar nicht offiziell vorgestellt, da rührt man bei Samsung schon die Werbetrommel für „das nächste Flaggschiff“, welches man wie immer gerne „das nächste große Ding“ nennt. In einem Blogeintrag bei Samsung Tomorrow beschäftigt man sich mit der Entwicklung der Kamera bei der Galaxy-S-Reihe. Diese habe immer wieder neue Maßstäbe gesetzt.

Die gleiche Leidenschaft hat man auch in die Entwicklung der Kamera beim neuen Flaggschiff gesteckt. Die Kamera im Galaxy S6 wird noch intelligenter, sie wird noch mehr Aufgaben für den Nutzer übernehmen und im Grunde muss dieser nur noch den Kameraknopf drücken. Ein Fokus wird also am 1. März auch auf der Kamera liegen. Passend dazu gibt es neue Gerüchte.

We meticulously evaluate every single facet of our smartphone cameras by taking over 10,000 photos in every imaginable lighting environment for analysis. The same passion and dedication has been put into building the cameras for the release of our 2015 flagship model. It will be intelligent and do all the thinking for users, allowing them to take amazing pictures under any conditions, without having to worry about anything more than just pressing the shutter button.

Bei SamMobile hat man heute einen Bericht veröffentlicht, in dem man sich mit genau dieser Funktion beschäftigt. Bei der Frontkamera soll Samsung auf den gleichen Chip wie bei der A-Reihe setzen. Dieser löst mit 5 Megapixel auf.

Auf der Rückseite wird man einen Sensor mit 20 Megapixel finden, wobei es noch nicht ganz klar ist, ob dieser nur in der Edge-Version zum Einsatz kommt und nicht im normalen S6. Zur Erinnerung: Das Galaxy S5 hat eine Kamera mit 16 Megapixel, das S4 eine mit 13 Megapixel, das S3 und S2 eine mit 8 Megapixel und das erste Modell eine mit 5 Megapixel. Die Zahl der Megapixel ist aber natürlich nicht entscheidend, es kommt auf den Sensor selbst an.

This particular prototype was fitted with a 20-megapixel rear camera (with optical image stabilization) and a 5-megapixel front camera; both sensors are made by Samsung (model numbers SLSI_S5K2T2_FIMC_IC and SLSI_S5K4E6_FIMC_IS). The rear camera will take photos in 20MP (5952×3348), 15MP (4464×3348), 11MP (3344×3344), 8MP (3264×2448), 6MP (3264×1836) and 2.4MP (2048×1152) resolution.

Samsung soll außerdem einen neuen Pro-Modus in die Kamera-App integriert und eine neue Galerie-App entwickelt haben. Bilder sollen außerdem auch im RAW-Format gespeichert werden können. Auf der einen Seite soll die Kamera im S6 den normalen Nutzern das Aufnehmen von Bildern also erleichtern, auf der anderen Seite soll sie erfahrenen aber mehr Optionen zur Hand geben.

In einem Bericht bei Bloomberg gibt es ebenfalls exklusive Details, so ist dort zum Beispiel von einem Metallrahmen und Display an den Seiten die Rede. Für uns keine Überraschung. Diese gibt es aber in einem neuen Bericht von Digital Daily, wo von neuem Zubehör für die Galaxy-Reihe die Rede ist. Samsung soll an Chips arbeiten, die man in das Zubehör einbauen kann und die man auch für Partner anbieten möchte. Diese sollen dann spezielle Funktionen haben und dafür sorgen, dass es sich um „authentifiziertes“ Zubehör handelt.

In weniger als drei Wochen ist es soweit, dann wird Samsung das Geheimnis lüften. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich gespannt auf das Resultat bin, denn die Galaxy-Reihe ist in den letzten Jahren langweilig geworden und die Gerüchte klingen bisher sehr spannend. Mal schauen, welche davon am Ende stimmen und bei welchen es sich doch nur um eine Ente handelt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.