Samsung Galaxy S6: Mehr Details zum „Project Zero“ aufgetaucht

samsung galaxy alpha sw1

Samsung Galaxy Alpha

Nachdem wir hier gestern das erste Mal vom so genannten „Project Zero“ gehört haben, bei dem es sich wohl um das Samsung Galaxy S6 handeln wird, gibt es heute neue Informationen zum kommenden Flaggschiff.

Gestern haben wir erfahren, dass das Samsung Galaxy S6 intern unter dem Namen „Project Zero“ entwickelt wird und heute gibt es auch schon die ersten Details zur Ausstattung. Das Display soll mit 2560 x 1440 Pixel auflösen, was nach dem Galaxy Note 4 nicht wirklich überraschend kommt. Zur Größe des Displays gibt es keine Angaben, anscheinend ist diese Frage intern sogar noch offen. Es dürfte irgendwo zwischen 5,0 und 5,5 Zoll liegen. Ich hoffe ja mal, dass Samsung hier vielleicht wieder einen Schritt (vom S5) zurück geht.

Weiter geht es mit dem Kamera-Sensor. Hier spricht SamMobile vom IMX240 von Sony, der gleiche, den wir auch im Galaxy Note 4 haben. Angeblich steht aber auch ein Sensor mit 20 Megapixel zur Auswahl. Auch diese Entscheidung ist also noch nicht final. Sicher ist hingegen die Auflösung der Frontkamera, hier soll Samsung auf 5 Megapixel setzen. Ebenfalls wenig überraschend, da sogar schon das kleinste Modell der Galaxy-A-Reihe diese Auflösung besitzt.

Beim Prozessor soll Samsung auf einen Exynos 7420 mit 64-Bit-Technologie setzen. Dieser soll von einem neu entwickelten LTE-Modem, das nicht mehr von Intel kommt, unterstützt werden. Neben der Exynos-Version soll es auch eine mit einem Snapdragon 810 geben. Beim Arbeitsspeicher tippt man auf 3 GB, ich glaube aber auch nicht, dass wir hier schon 4 GB sehen werden. Das S6 soll übrigens in einer Version mit 32, 64 und 128 GB Speicher auf den Markt kommen. Die Version mit 16 GB Speicher fällt damit also endlich weg.

Das alles ist keine Überraschung und hätte ich auch so vorhergesagt. Ich bin ja mal gespannt, ob wir beim Galaxy S6 auch die ein oder andere Überraschung sehen werden. Ich hoffe ja weiterhin, dass Samsung neben der Verarbeitung auch die Benutzeroberfläche in den Vordergrund bei der Entwicklung stellen wird. Die Bezeichnung für das Gerät lautet übrigens SM-G920F und auch bei Upleaks ist diese heute schon in einem Tweet erwähnt worden.

quelle sammobile

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.