Samsung Galaxy Tab S4 ist offiziell

Samsung Galaxy Tab S4

Samsung hat heute das Galaxy Tab S4 offiziell vorgestellt und es gibt einen alten Prozessor, gerade so genug Arbeitsspeicher und einen Premium-Preis.

Das Samsung Galaxy Tab S4 besitzt ein 10,5 Zoll großes OLED-Display, welches mit 2560 x 1600 Pixel auflöst, unter der Haube werkelt ein Snapdragon 835 und 4 GB RAM kann man mit wahlweise 64 oder 256 GB Speicher kombinieren. Über USB C wird das Tablet geladen und natürlich gibt es Quick Charge für den 7300 mAh großen Akku.

Der S Pen ist weiter vorhanden, es gibt einen Iris-Scanner statt Fingerabdruckscanner und der DeX-Desktop-Modus ist auch mit dabei. Wir sprechen über ein 249,3 x 169,3 x 7,1 mm großes Tablet, welches 482 g auf die Waage bringt. Angeboten wird es in Schwarz und Weiß und die UVP liegt bei 699 Euro (WLAN) bzw. 759 Euro (LTE).

Samsung Galaxy Tab S4: Preis überzogen?

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf und die Frontkamera mit 8 Megapixel, für guten Sound gibt es vier Lautsprecher (tuned by AKG). Ein ausführliches Hands-On findet ihr bei AllAboutSamsung, das Galaxy Tab S4 ist ab dem 24. August erhältlich.

Mit 700 Euro tritt es also direkt gegen das Apple iPad Pro 10.5 an, welches auch schon bald ein Update bekommen und das Galaxy Tab S4 vermutlich so dermaßen in den Schatten stellen wird, dass man nur dann zum Samsung-Tablet raten kann, wenn man wirklich unbedingt Android möchte. Aber warum ein Snapdragon 835 in einem 700-Euro-Tablet? Das sind wieder so Dinge, die ich nicht verstehe.

Wenn Samsung schon ein Highend-Tablet zum Premium-Preis verkaufen möchte, dann bitte auch mit der besten Hardware, 6 GB RAM wären zum Beispiel auch nicht schlecht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass man hier mit angezogener Handbremse fährt. Vermutlich auch, um den Preis recht schnell drücken zu können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.