Samsung: Mehr Ausgaben für Forschung

samsung_logo_header

Samsung spürt den Druck der Konkurrenz und soll in diesem Jahr mehr Geld in die Forschung stecken, als man das im letzten Jahr getan hat.

Rund 10 Milliarden Euro soll Samsung im letzten Jahr in die Forschung und die Entwicklung der eigenen Produkte gesteckt haben. Das Unternehmen möchte nicht mehr kopieren, sondern auch mit eigenen Innovationen glänzen und die Kunden so für sich gewinnen. Doch Samsung spürt den Druck der Konkurrenz und soll das Budget in diesem Jahr auf 11,4 Milliarden Euro erhöht haben.

Höhere Ausgaben für Marketing und Entwicklung, Samsung hat zumindest die nötigen Mittel dazu. Doch die positive Kritik hielt sich in diesem Jahr bisher noch zurück. Die Leute erwarteten mehr vom Galaxy S5 und Samsung musste den ein oder anderen Rückschlag verzeichnen. Das Galaxy Alpha und Galaxy Note 4 sollen es im Weihnachtsgeschäft richten. Und anscheinend hat man für das kommende Jahr auch schon Pläne. Das kostet aber eben alles Geld.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Nest Mini offiziell vorgestellt in Smart Home

Google Stadia startet am 19. November in Gaming

Google Pixel Buds offiziell vorgestellt in Audio

Apple zeigt die Beats Solo Pro in Audio

Nintendo Switch: Mehr Details zum neuen Pokémon gibt es morgen in Gaming

FRITZ!Box 6590 Cable und 6430 Cable erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones

Google Pixel 4 startet wohl bei 749 Euro in Deutschland in Smartphones

Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022 in Provider