Samsung offenbar in Gesprächen mit Musikstreaming-Dienst Deezer

samsung_logo_header

Samsung befindet sich offenbar in Gesprächen mit dem Musikstreaming-Dienst Deezer, um eine Partnerschaft anzustreben, sodass der Dienst auf allen Samsung-Geräten vorinstalliert läuft.

Den Musikstreamind-Dienst Deezer gibt es nun schon seit einiger Zeit, bald könnte der Dienst auf Samsung-Geräten ab Werk vertreten sein, denn aktuell laufen nach Informationen von Reuters offenbar Gespräche zwischen den beiden Unternehmen, die auf eine Partnerschaft abzielen.

Samsung ist darüber hinaus allerdings nicht nur an einer Partnerschaft als solches interessiert, sondern auch daran, Anteilshaber von Deezer zu werden. Laufen diese Gespräche positiv ab und käme es tatsächlich zu einer Partnerschaft, hätte Samsung von jetzt auf gleich einen recht bekannten Musikstreaming-Dienst im Portfolio, der aktuell 30 Millionen Songs im Angebot hat weltweit und rund 12 Millionen Nutzer verzeichnen kann.

deezer_header

Deezer soll darüber hinaus vorhaben, in diesem Jahr auch den US-Start zu bewältigen, denn bisher ist der Dienst in vielen Ländern verfügbar, allerdings eben nicht in den USA. Würde es dazu kommen, wäre der Dienst natürlich noch einmal um einiges interessanter für Samsung. Dazu kommt auch ein Bezahlsystem, welches sich durchaus von anderen Diensten unterscheidet, denn bevor Deezer Geld vom Kunden möchte, hat man die Möglichkeit, den Dienst 12 Monate lang zu nutzen. Als Bezahlkunde bekommt man dann die Möglichkeit, werbefrei Musik zu streamen.

Die angestrebte Partnerschaft dürfte seitens Samsung als weiteres Zeichen dafür gewertet werden, dass man sich ein ganzes Stück weit von Google und der Abhängigkeit von dessen Diensten lösen möchte, um eigene Services anzubieten. Wie das Ganze ausgehen wird, ist aktuell noch offen, spannend könnte es allerdings durchaus werden und vielleicht will Samsung dann irgendwann Kunden mit speziellen Angeboten über die eigenen Endgeräte zu Deezer locken.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen