Samsung: OLED-TVs werden nun in Betracht gezogen

Wird Samsung nun doch auf den OLED-Zug aufspringen? Das Unternehmen möchte angeblich die eingestellte OLED-TV-Sparte erneut überprüfen.

OLED-TVs sind im Trend und Hersteller wie LG sind damit sehr erfolgreich. Unter anderem, weil die Preise so langsam immer mehr in eine Gegend kommen, wo man nicht zwischen einem Auto und TV entscheiden muss. Samsung sieht das als einer der größten TV-Hersteller natürlich auch, hat sich in den letzten Jahren aber gegen OLED und mittlerweile für QLED entschieden. Diese LED-Technologie positioniert man seit einigen Monaten als Alternative zu einem OLED-Display.

PS: Samsung wird demnächst auch eine neue QLED-Generation vorstellen, die man schon im Rahmen der CES 2018 gezeigt hat und die wohl mit OLED mithalten kann.

Da OLED-Modelle mittlerweile aber sehr erfolgreich und beliebt sind, wird man nun die OLED-TV-Sparte erneut überprüfen. Das hat angeblich Lee Jae-yong in Auftrag gegeben, als er sich nach der Entlassung aus dem Gefängnis einen Überblick über die einzelnen Sparten von Samsung verschafft hat. Das heißt nicht, dass Samsung nun einen OLED-TV planen wird, aber man zieht es nun in Betracht.

Samsung hat Erfahrung mit OLED-TVs

Es wäre übrigens nicht der erste Versuch von Samsung, man präsentierte schon 2013 einen gebogenen OLED-TV (S9C) für 15.000 Dollar. Das Modell wurde aber eingestellt und OLED nicht weiter verfolgt. Ich denke, Samsung wird sich vor allem auf Grund der hohen Preise für OLED-Panels dagegen entschieden haben. Doch die Preise sinken und der Begriff OLED wird zunehmend beliebt bei Konsumenten.

Samsung ist Marktführer bei OLED-Displays für Smartphones, daher wundert es immer wieder viele, warum man bei den TVs nicht mal einen Versuch wagt. Dieser könnte nun folgen. Doch gehen wir mal davon aus, dass die Überprüfung ergibt, dass es sich lohnt einen OLED-TV zu bauen, dann werden sicher zwei Jahre ins Land ziehen, bis wir so ein Modell von Samsung (CES 2020?) zu sehen bekommen.

Bis dahin wird Samsung sicher die kommende QLED-Generation bewerben und ich bin mir auch nicht sicher, ob OLED der richtige Weg ist, denn Samsung hat auch eine bessere Option in der Hinterhand. Da stellt sich nur die Frage, ob und wie schnell diese marktreif sein wird. LG hat mit seinem Fokus auf OLED-Panels jedenfalls für etwas mehr Druck bei Samsung gesorgt und das ist am Ende vor allem für uns als Konsumenten gut, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.