Samsung: Party-Bremse für die Mitarbeiter

Mal eine kleine Nachricht aus dem Hause Samsung, die einem doch teilweise etwas Schmunzeln lässt. Das Unternehmen hat eine Party-Bremse für die Mitarbeiter verordnet, denn es scheint so, als gehe es in deren Freizeit oft drunter und drüber. Samsung muss wohl am Stammsitz in Südkorea häufiger mit Problemen kämpfen, die auf feierwütige Mitarbeiter zurückzuführen sind. Die Vorschriften scheinen nicht ganz neu, wurden allerdings jetzt erst bekannt. Es gibt strenge Ausgeh-Vorschriften für die Angestellten und Manager die sich vor allem auf Clubs und Karaoke-Bars beziehen.  Im Alkohol-Verbrauch pro Kopf und Jahr ist Südkorea an der traurigen Weltspitze, da dessen Konsum gesellschaftlich mit Erfolg verbunden ist.

Wenn es nach der Konzernleitung geht, darf pro Mitarbeiter und Abend nur noch eine Lokalität aufgesucht werden. Auch darf dann in dieser einen Lokalität auch nur eine Sorte von alkoholischem Getränk getrunken werden, einfach um Mischgetränke zu vermeiden. Auch in die Nachtruhe mischt sich Samsung ein, denn ab 21 Uhr soll generell Schluss mit lustig sein, denn dann ist Sperrstunde. Der Konzernleitung wird sogar explizit das beliebte Spiel namens „hoesik“ verboten, da dabei oftmals Mitarbeiter als persönliche Bedienstete unter Androhung von Nachteilen in der Firma benutzt werden. Ob sich Samsung-Mitarbeiter an diese Vorgaben halten, ist nicht bekannt.

via crn

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.