Samsung stellt erstes Android-Smartphone mit DLP-Pico-Projektor vor

Samsung hat auf dem Mobile World Congress ein neues Smartphone vorgestellt, welches mit Android 2.1 läuft und einen DLP-Pico-Projektor integriert hat. Leider vermisse ich aber bisher klare Ansagen, zu den Strategien mit Android und dem hauseigenen Bada OS.

Das Samsung i8520 ‘Halo’ soll jedenfalls einen 3.7-Zoll WVGA Super AMOLED Touchscreen besitzen, eine 8 Megapixel Autofokus-Kamera mit Blitz, eine VGA-Kamera für Videotelefonie an der Frontseite, 512MB ROM, 384MB RAM, W-Lan 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1, A-GPS, Stereo-Lautsprecher und 3,5mm Kopfhöreranschluss runden das Gerät ab.

Der DLP-Pico-Projektor von Texas Instruments soll Inhalte auf einer Größe von bis zu 50 Zoll darstellen, den Akku dürfte dies aber nicht freuen. Ich persönlich frage mich überhaupt, wie oft so eine Funktion in der Praxis zum Einsatz kommt. Strahlen wir uns in Zukunft Spielfilme mit dem Handy an die Wand, oder zeigen wir im Eiskaffee um ie Ecke in Zukunft auf 50 Zoll private Bilder unsern Freunden? Könntet Ihr so einen Projektor gebrauchen?

Wirkliches Highight des i8520 ist wohl das Super AMOLED-Display, welches bis zu fünfmal leuchtstärke Farben und Inhalte 20% schärfer darstellen kann, als bisherige AMOLED-Displays.

Zu dem verbauten Prozessor wurde nichts gesagt, es könnte allerdings auch eine hauseigene 1Ghz-CPU verbaut sein, wie sie bereits im Bada-Smartphone Samsung Wave (s8500) zum Einsatz kommt. Auch auf Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit müssen wir noch warten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.