Samsung stellt Wave 3, Wave M und Wave Y mit Bada 2.0 offiziell vor

 

Nachdem Samsung ein neues System für die Bezeichnungen der hauseigenen Smartphones vorgestellt hat, kommen nun immer mehr Geräte in den neuen Klassen zum Vorschein. So hat das Unternehmen heute die Smartphones Wave 3, Wave M und Wave Y offiziell vorgestellt, welche alle mit Bada in Version 2.0 laufen.

Technisch lassen sich die Geräte durchaus sehen und stehen vergleichbaren Mittelklasse-Smartphones im Android-Bereich in nichts nach. So verfügt das Wave 3 über einen 4 Zoll Super-AMOLED-Screen und kommt mit einem 1,4 GHz Prozessor daher. Das Gehäuse aus gebürsteten Metall soll etwas Wertigkeit vermitteln, die in dem nur 9,9mm dicken Gerät nicht zu kurz kommen wird. Eine 5 Megapixel Kamera mit 720p-Videoaufnahme sowie ein 1500 mAh Akku runden das Smartphone ab. 

Das Wave M, welches mit einem 3,65 Zoll LCD-Screen daher kommt und dessen CPU mit 832 MHz taktet, zählt mehr zur unteren Mittelklasse, daher kann die Kamera zum Beispiel nur HVGA-Videos aufnehmen und auch der Akku ist mit 1350 mAh etwas kleiner.

 

Mit dem Wave Y gesellt sich noch ein Einsteigergerät hinzu, welches nur einen 3,2 Zoll LCD-Screen besitzt, allerdings genau wie das Wave M mit mit 832 MHz taktet. Ander Kamera wurde gespart, denn hier stehen nur 2 Megapixel auf dem Datenblatt und auch der Akku ist mit 1200 mAh nicht sonderlich groß.

 

Sowohl Wave M, als auch Wave Y werden optional mit einem NFC-Chip ausgeliefert, dieser ist beim Wave 3 aber nicht mal erwähnt. Sicher ist zumindest, dass bereits der neue Samsung-Messenger ChatOn an Bord sein wird, sowie die von Android bekannten Anwendungen SocialHub und MusicHub.

Die Geräte werden alle zur IFA zu sehen sein, wann genau sie auf dem Mark kommen, wurde aber nicht gesagt. Laut SamFirmware soll das Wave 3 400 Euro, das Wave M 250 Euro und das Wave Y 160 Euro kosten. Was sagt ihr zu den neuen Modellen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.