Samsung: Umsatzrückgang trotz Galaxy S5, neue Modelle angekündigt

samsung note header

Samsung geht es weiterhin gut, aber das Unternehmen musste im letzten Quartal trotzdem einen Rückgang beim Umsatz verzeichnen. Schuld ist der Druck der Konkurrenz, die Samsung so langsam zu schaffen macht.

Samsung konnte im zweiten Quartal 2014 knapp 15 Prozent weniger Umsatz erzielen, als man es im Vorjahresquartal tat. Vor allem Samsung Mobile hat mit Problemen zu kämpfen, denn hier ging der Umsatz sogar um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Samsung beschuldigte das zweite Quartal, in dem man sowieso „traditionell“ mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Doch der Druck der Konkurrenz ist spürbar, das zeigte auch die Grafik von gestern.

Für Samsung ist es schwer die zweite Hälfte des Jahres abzuschätzen, denn im letzten Quartal erschien mit dem Galaxy S5 sogar ein neues Flaggschiff. In der zweiten Hälfte des Jahres wird man es daher mit zwei neuen Flaggschiffen versuchen. Eins davon wird ein großes Display haben (Galaxy Note 4) und das andere aus neuen Materialien bestehen (Galaxy Alpha), so Samsung in einer Pressemitteilung. Beiden Modelle sollen den Umsatz in Q3 und Q4 ankurbeln.

Laut Samsung wird man außerdem neue Tablets vorstellen und das Portfolio an Wearables erweitern, vor allem bei den Gadgets für den Arm sieht man ein großes Wachstum. Samsung bleibt sich also treu: Wird der Druck größer, wirft man einfach mehr Modelle auf den Markt und überschwemmt diesen förmlich mit Geräten. Die zweite Jahreshälfte wird für Samsung aber eine spannende Zeit und ich bin gespannt, ob dieser „Abwärtstrend“ in Zukunft weiter anhält.

quelle samsung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung