Samsung: Fix für USSD-Lücke per Update – Dennoch bleiben Fragen offen

Eigentlich eine gute Nachricht, denn Samsung erklärt, dass der Fix für die gestern bekannt gewordene USSD-Lücke bereits in den Updates auf die neuste Systemversion enthalten ist. Was ich jetzt allerdings nicht verstehe, warum man dabei nur vom Samsung Galaxy S3 spricht. Man habe das Problem bereits gefixt sagt man und ein Update wird verteilt. Schon klar und soweit bekannt, denn weder wir noch unsere Leser konnten beim Samsung Galaxy S3 ein Problem feststellen, egal wie der Code übergeben wird, das S3 hatte keine Probleme und führte diesen nicht aus.

Zu beachten wäre:  Gerade ältere Modelle und Modelle aus der Mittelklasse scheinen von der USSD-Lücke betroffen und dazu gibt es noch keine Info. Die Samsung PR versprach uns gestern bereits auch eine Rückmeldung, wenn wir die bekommen, reiche ich sie direkt nach. Weitere Infos auch hier.

We would like to assure our customers that the recent security issue concerning the GALAXY S III has already been resolved through a software update. We recommend all GALAXY S III customers to download the latest software update, which can be done quickly and easily via the Over-The-Air (OTA) service.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.