Samsung wird Platin-Mitglied der Linux Foundation

Wie die Linux Foundation aktuell mitteilt, konnte man den  koreanische Elektronik-Konzern Samsung als Platin-Mitglied gewinnen. Das Unternehmen will sich künftig aktiv an der Entwicklung von Linux und an der Kernel-Entwicklung an sich beteiligen. Laut Samsung nutzt man Linux nicht nur bei den hauseigenen Produkten, sondern setzt auch innerhalb des Unternehmens vermehrt auf das freie Betriebssystem. Man wolle Linux und dessen Rolle auf dem Markt in Zukunft weiter stärken.

Die Linux Foundation erhofft sich von Samsung nicht nur Unterstützung bei der Entwicklung, sondern auch weitere Kontakte zu Entwicklern und der Industrie. Die Platin-Mitgliedschaft in der Linux Foundation garantiert Samsung einen Sitz im Vorstand, kostet das Unternehmen allerdings auch mindestens 500.000 US-Dollar pro Jahr. Damit ist man neben Fujitsu, IBM, Intel, NEC, Oracle und Qualcomm der siebte Platin-Partner.

via pro-linux Quelle inuxfoundation

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.