Samsung Z1: Tizen-Smartphone verzeichnet Erfolge in Bangladesch

Samsung Z1

Spotteten wir zu Beginn noch über Samsungs Versuche mit dem Samsung Z1 das Tizen Betriebssystem auf dem Markt zu etablieren, scheint man derzeit gar nicht so schlecht dazustehen. So konnte man sich in Bangladesch beispielsweise im ersten Quartal den Titel des am meisten verkauften Smartphones sichern.

Waren sich zur Ankündigung des Samsung Z1 noch viele sicher, dass die Koreaner mit dem Gerät keine großen Erfolge einfahren werden, belehrt man uns nun eines besseren. Obwohl das mit Tizen OS laufende Z1 außerhalb von Angeboten mit umgerechnet ca. 84 Euro zu Buche schlägt und somit bei weitem nicht das günstigste Gerät in Bangladesch darstellt, wurde es im ersten Quartal den Analysten von Counterpoint nach am öftesten verkauft.

Neben Bangladesch scheint das Samsung Z1 zudem auch in Indien nicht allzu schlecht anzukommen. Rund 500.000 Einheiten konnte das koreanische Unternehmen in dem noch stark wachsenden Markt seit Verkaufsbeginn absetzen. Obwohl zu den anderen Ländern, in denen Samsung das günstige Tizen-Phone einführte, derzeit noch keine Zahlen vorliegen, dürfte es hier relativ ähnlich aussehen.

Konnte Samsung das Tizen Betriebssystem mit dem Z1 nun erstmals erfolgreich am Markt platzieren, bleibt abzuwarten, wohin die Fahrt zukünftig gehen wird. Werden die bisherigen Besitzer bei einem Neukauf wieder zu einem Smartphone mit Tizen OS greifen? Die Antwort auf diese Frage werden wir vermutlich erst in einigen Jahren beantworten können.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.