Computer und Co.

Schenker S306: Frei konfigurierbares Ultrabook startet in den Verkauf

Schenker_S306

Eigentlich ist der Hersteller Schenker vor allem für seine konfigurierbaren Gaming- und High-End-Notebooks bekannt, mit dem S306 bietet man nun jedoch auch ein interessantes Ultrabook an. Los geht es bei 799 Euro, nach oben hin sind dem Ganzen kaum Grenzen gesetzt.

Der Hersteller Schenker hat mit dem Verkauf des S306 Ultrabooks begonnen, welches auf einem matten 13,3 Zoll großen IPS-Display mit FullHD-Auflösung basiert. Beim Prozessor hat man die Auswahl zwischen einem Intel Core i5-6200U und einem Intel Core i7-6500U, der Arbeitsspeicher besitzt zudem eine Kapazität zwischen 4 und 16 GB. Als Massenspeicher lassen sich verschiedene Kombinationen aus SSDs, SSHDs und HDDs verbauen, wobei das Ultrabook dank eines m.2-Anschlusses gleich zwei Speicher aufnehmen kann.

Konfigurieren lässt sich des Weiteren das integrierte Funkmodul von Intel, wobei selbst in der Standardversion bereits Unterstützung für ac-Wlan gegeben ist. An Schnittstellen besitzt das Schenker S306 übrigens 1x USB 3.1 Typ C, 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x HDMI, 1x Klinkenbuchse sowie einen 6-in-1-Kartenleser. Zu guter Letzt ist noch ein 45 Wh Akku mit einer Laufzeit von 6 Stunden bei mittlerer Last an Bord, ein Betriebssystem kann zu Preisen ab 99 Euro vorinstalliert werden.

Zu Preisen ab 799 Euro bietet das Schenker S306 ein interessantes Gesamtpaket und kann es mit den Ultrabooks der anderen Hersteller aufnehmen. Für 1.048 Euro erhält man beispielsweise ein gut ausgestattetes Notebook mit Intel Core i5-6200U, 8 GB RAM, 256 GB SSD, 500 GB HDD und vorinstalliertem Windows 10 Home.

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung