Android: Qualcomm will das haptische Feedback verbessern

Samsung Galaxy S21 Ultra Hand

Wenn es um das haptische Feedback in Smartphones geht, dann ist das iPhone von Apple der Goldstandard in der Branche. Mittlerweile kommen viele nah heran, Samsung, OnePlus und Google zum Beispiel, aber es hat viele Jahre gedauert und bei vielen Smartphones ist die Vibration – vorsichtig ausgedrückt – totaler Mist.

Qualcomm will das ändern

Ich dachte damals, dass es nicht lange dauern wird, bis die Konkurrenz mit der Taptic Engine gleichzieht, aber dem war leider nicht so. Eine Funktion, die meiner Meinung nach oft unterschätzt wird. Jetzt möchte Qualcomm das ändern und hat sich für diesen Schritt mit einem Unternehmen namens Lofelt zusammengetan.

Man möchte ein „universal haptic software framework“ für Android anbieten, wenn die Hersteller einen Snapdragon-Chip nutzen. Das haptische Feedback soll auch Schnittstellen für Entwickler mitbringen, die das dann zum Beispiel für ihre Spiele anpassen können. Die Details zu dieser Partnerschaft gibt es bei Lofelt.

Ich hoffe nur, dass man auch Google begeistern kann, denn wenn wir eins nicht benötigen, dann ist es noch mehr Fragmentierung bei Android. Es wäre doch schön, wenn Qualcomm und Lofelt den Standard bei der Hardware setzen und Google das in Android implementiert. Mal schauen, wie sich das Projekt entwickelt.

Oppo zeigt komplett kabelloses Laden

Oppo Air Charging

Wenn wir über kabelloses Laden sprechen, dann sprechen wir in der Regel über Qi und in diesem Fall muss das Smartphone (oder ein anderes Gerät) den direkten Kontakt zu einer Qi-Platte haben. Doch das ist nur ein Zwischenschritt, denn es…23. Februar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.