Apple geht gegen Apps vor, die Standortdaten an Dritte weitergeben

Apple plant, Apps aus dem App Store zu entfernen, die gegen die Entwicklerrichtlinien des Unternehmens in Sachen Standortdaten verstoßen. Betroffene Apps geben Standortdaten ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers an Dritte weiter.

Apple bezieht sich dabei auf die App Store Guidelines, in denen festgelegt wird, dass Apps „keine Standortdaten an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung des Benutzers (oder) für nicht genehmigte Zwecke“ übermitteln dürfen.

Apple informiert die Entwickler über diesen Umstand, die daraufhin Anpassungen an ihren Apps vornehmen können. (via)

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.