• Apple iPhone bricht weiter ein

    Jony Ive Apple Tim Cook Header

    Apple blickt auf ein durchaus solides zweites Quartal zurück und konnte den Umsatz mit 53,8 Milliarden US-Dollar um 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Die Zeiten des extremen Wachstums sind allerdings auch vorbei.

    Apple iPhone bricht um 12 Prozent ein

    Verkaufszahlen vom iPhone nennt Apple mittlerweile keine mehr und das hat gute Gründe, denn mit 26 Milliarden US-Dollar brach der Umsatz um 12 Prozent ein. Das ist aber immerhin besser als im letzten Quartal (-17 Prozent), so Tim Cook.

    Das iPhone ist zwar immer noch das Zugpferd von Apple, doch es ist mittlerweile für weniger als 50 Prozent vom Umsatz verantwortlich. Wichtige Bereiche werden die Wearables mit 5,5 Milliarden US-Dollar Umsatz und die Dienste mit 11,46 Milliarden US-Dollar Umsatz. Bei den Macs und iPads ging es ebenfalls hoch.

    Die Dienste und Wearables sind allerdings am stärksten gewachsen.

    Apple feiert ein Rekordquartal

    Das dritte fiskalische Quartal von Apple ist das Beste in der Geschichte von Apple, das muss man an dieser Stelle auch ganz klar sagen. Sollte es so weiter gehen, dann muss man sich keine Gedanken machen, denn es war klar, dass man unabhängiger vom iPhone werden muss. Und danach sieht es derzeit aus.

    Die Sache hat nur einen kleinen Haken: Viele Produkte aus den stark wachsenden Bereichen sind abhängig vom iPhone, die Apple Watch zum Beispiel. Es wird der Punkt kommen, an dem die zurückgehenden Verkaufszahlen der iPhones auch die Watch negativ beeinflussen, wenn man sie weiter verknüpft.

    Apple Card kommt im August

    Ich bin mittlerweile also gar nicht mehr so sicher, ob das iPhone in Zukunft noch so im Fokus stehen wird, denn würde Apple die Watch mit Android kompatibel machen, dann würde das zwar die iPhone-Verkaufszahlen negativ beeinflussen, allerdings hätte man mit einem Schlag einen neuen Markt erobert.

    Doch bevor es soweit kommt, wird Apple sicher das Wachstum bei den Diensten suchen, dieser Bereich könnte bald die iPhones beim Umsatz ablösen. Darauf wird der Fokus von Apple in den nächsten Jahren liegen. Und ein wichtiger Dienst ist die neue Apple Card, diese soll im August kommen, so Tim Cook.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →