• Apple watchOS 6: OTA-Updates und Standard-Apps löschen

    Apple Watchos 6 Header

    Die Apple Watch wird mit watchOS 6 im Herbst noch unabhängiger. Das liegt unter anderem auch daran, dass sie einen eigenen App Store bekommen wird. Wie TechCrunch berichtet, wird man in der finalen Version auch endlich die Standard-Apps aus dem Menü löschen können, das ist bei iOS mittlerweile auch möglich.

    Ebenfalls neu: OTA-Updates über die Watch selbst. Aktuell ist es aber noch so, dass man die Geschäftsbedingungen über das iPhone bestätigen muss. Apple könnte diesen kleinen Schritt bis zum Herbst aber sicher auch noch auf die Watch selbst bringen, dann wäre man auch hier unabhängig.

    Bedeutet: Die Apple Watch wäre ab Herbst fast komplett unabhängig. Es wird native Apps geben, es wird einen App Store geben, die Option für LTE haben wir schon seit der Series 3, eigentlich benötigt man das iPhone nur noch für eine Sache: Die Apple Watch lässt sich nicht eigenständig einrichten.

    Apple Watch: Bald eigenständiges Gadget?

    Theoretisch wäre es aber in Zukunft möglich, dass man eine Apple Watch mit einem iPhone einrichtet und dann unabhängig nutzt. Vorausgesetzt der Support der Entwickler für gewisse Apps (WhatsApp und Co) kommt. Das könnte für den ein oder anderen Android-Nutzer interessant werden, auch wenn es natürlich (vermutlich nie) keine Benachrichtigungen von Android-Smartphones gibt.

    Sollte man eine Apple Watch aber irgendwann eigenständig einrichten und ganz ohne Smartphone nutzen können, dann spielt das vielleicht gar keine große Rolle mehr. Es ist aber unklar, ob Apple diesen Schritt gehen wird, denn aktuell ist die Apple Watch ein wichtiger Bestandteil im iPhone-Ökosystem.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →