Aston Martin Rapide E: James Bond fährt bald elektrisch

Aston Martin Rapide Amr

James Bond soll beim kommenden Abenteuer erstmals elektrisch unterwegs sein und steigt damit relativ früh in den Trend der E-Mobilität ein. Die Partnerschaft mit Aston Martin bleibt bestehen, der Geheimagent wird im nächsten Film wohl den Rapid E nutzen, den das Unternehmen bereits angeteasert hat.

007 soll im kommenden Film etwas umweltfreundlicher dargestellt werden, wobei der Aston Martin Rapid E eine extrem teure (250.000 Britische Pfund) und seltene (155 Modelle werden gebaut) Angelegenheit sein wird. Vorgestellt wurde der Rapid E noch nicht, aber das Filmstudio arbeitet mit Aston Martin zusammen, um eines der ersten Modelle für den Film geliefert zu bekommen.

Die Dreharbeiten für den kommenden Bond-Film werden kommenden Monat beginnen und der Codename soll „Shatterhand” lauten. Es wäre denkbar, dass Aston Martin das erste Elektroauto des Unternehmens in den nächsten Wochen offiziell vorstellen wird. Auf dem Beitragsbild seht ihr den Rapide AMR.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.