• AVM FRITZ!Box 7580 erhält Labor-Update

    Avm Fritzbox 7580

    Nicht nur die FRITZ!Box 7490, 7590 und 4040 haben heute ein neues Labor-Update von AVM erhalten, sondern auch die FRITZ!Box 7580 wird erstmals mit einem Labor von FRITZ!OS 07.08 versorgt.

    Das sehr gut ausgestattete Router-Modell erhält ab sofort die Laborversion 07.08-66526. Das Update kann hier heruntergeladen werden.

    Enthalten sind laut Infolog zahlreiche Änderungen, Fehlerbehebungen und auch Neuerungen, die da wären:

    DSL

    • Änderung – Anzeige des Herstellers der DSL-Vermittlungsstelle (DSLAM)
    • NEU – ungefähre Leitungslänge wird auf DSL-Übersicht angezeigt

    WLAN

    • NEU – neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von
    • Anmeldeproblemen bei aktivem „Protected Management Frames“ (PMF).
    • Verbesserung – Strategie zur Auswahl eines Ausweichskanal nach einer RADAR-Erkennung verbessert.
    • Verbesserung – Verbindung mit aktivem „Protected Management Frames“ (PMF) robuster.
    • Behoben – „Beacon Report measurement requests“ nach IEEE802.11k werden bei aktiviertem PMF jetzt korrekt beantwortet.
    • Behoben – Benutzeroberfläche (GUI) zeigt an div. Stellen eine bestehende Internetverbindung trotz inaktivem WLAN bei Mitnutzung einer bestehenden Internetverbindung (WLAN ATA-Mode).
    • Behoben – erhöhter Energieverbrauch bei deaktiviertem WLAN.
    • Behoben – leere Seite unter „WLAN > Funknetz“ sobald ein WLAN-Gerät am Gastzugang angemeldet wird (JavaScript Error)
    • Behoben – Probleme bei der Belegung von WLAN-Kanälen mit 40 MHz-Kanalbandbreite (HT40) im 2,4 GHz-Band behoben
    • Verbesserung – Im Gastzugang Verbesserung im Datendurchsatz
    • Verbesserung – Stabilität angehoben
    • Verbesserungen – diverse Verbesserungen für WLAN Mesh / AP-Steering
    • Behoben – Reboot auf MESH-Repeaterbox durch endlosen Scan bei unverschlüsseltem Uplink zur MESH-Masterbox behoben.
    • Behoben – Anzeige des Schaltzustandes für WLAN in DECT-Handgeräten korrigiert.
    • Verbesserung – Stabilität angehoben (AP-Steering)
    • Verbesserung – Aktiven Steuerung der optimalen WLAN-Verbindung für WLAN-Geräte, die 802.11k/v nicht unterstützen
    • Verbesserung – Erweiterung der aktiven Steuerung der optimalen WLAN-Verbindung für ältere WLAN-Geräte
    • Verbesserung – Stabilität im WLAN-Repeater Mode verbessert
    • Behoben – Anzeige für DFS-Wartezeit korrigiert (7490)
    • Behoben – Einstellmöglichkeit für WLAN-Gastzugang korrigiert („Einstellungen > automatisch deaktivieren nach..“)
    • Änderung – Unterstützung von 802.11k wird für WLAN-Geräte nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
    • Behoben – WLAN-Umgebungsscann terminiert auch bei 160MHz-Kanalbandbreite (HT160) wieder
    • Behoben – Option „WLAN-Koexistenz“ funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)
    • Behoben – WLAN-Einstellungen (Kanal, WLAN-Standard etc.) nicht mehr auswählbar, wenn deaktiviert
    • Behoben – Zeilenumbrüche auf der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang wurden nicht gespeichert
    • Behoben – Sicherheitseinstellungen auf Mesh-Repeatern auswählbar trotz aktiver Einstellungsübernahme

    Internet

    • Änderung – Option zur Verringerung von TCP-Ack-Paketen in Richtung Internet (einstellbar unter Inhalt/ FRITZ!Box Support bzw. Anbieter-Dienste)
    • Behoben – Formatierungsfehler in Übersichtstabelle Portfreigaben
    • Änderung – Gültigkeit per DHCP vergebener IP-Adressen (Lease Time) für das Gastnetz separat einstellbar
    • Behoben – Anzeige von „fritz.box“ als Name in E-Mail-Benachrichtigungen über MyFRITZ! (myfritz.net)
    • Behoben – Art der VPN-Verbindung (gesamter Netzwerkverkehr bzw. Zugriff auf enferntes Netz) nicht korrekt in Übersichtstabelle angezeigt
    • Behoben – Fehlende Anzeige von Versionsinformationen in E-Mail-Benachrichtigungen über MyFRITZ! (myfritz.net)
    • Änderung – Limitierung der Benachrichtigungs-Email zu Anmeldungen aus dem Internet auf der FRITZ!Box auf maximal eine E-Mail pro Stunde
    • Behoben – Erstellung einer Portfreigabe für einen only-IPv4-Client an einem IPv4- und IPv6- (Dual Stack) Anschluss schlägt fehl, da die IPv6-Adresse nicht korrekt vorausgefüllt wird.
    • Behoben – PushMail und E-Mail-Versand über MyFRITZ! zu „Neues FRITZ!OS verfügbar“ enthalten falsche Uhrzeit für den Start des automatischen Updates.
    • Behoben – Unterstützung für FRITZ!App Fon nicht aktivierbar.
    • Behoben – VPN LAN-LAN-Kopplung zu festen IP-Adressen nicht funktional (IKE-Error 0x2005).
    • Behoben – Verbesserung der VPN Verbindungaushandlung.
    • Behoben – Wechsel des Betriebs über Mobilfunk (Tethering) zu Betrieb über WLAN nicht funktional.
    • Behoben – Änderung des Absendernamens für Push-Service nicht möglich.
    • Behoben -Link „Exposed Host“ in den Eigenschaften eines Gerätes unter „Netzwerkverbindungen“ nicht funktional.
    • Behoben – Kein Versand der E-Mail an die MyFRITZ!-Adresse nach erstem erfolgreichem Update
      LAN-Präfix
    • Behoben – Portfreigabe für Ziel-IP Adressen der Form 192.168.x.127 nicht möglich
    • Behoben – VPN-Verbindungen zur LAN-LAN Kopplung und Einwahl in ein Firmennetz nicht automatisch aktiviert
    • Behoben – IPv6 Portfreigaben nicht aktivierbar bei IPv6 /64
    • Verbesserung – Entferntes Netz wird bei VPN Verbindungen auch nach Verbindungsende angezeigt
    • Verbesserung – Vergabe von eindeutigen Verbindungsnamen für VPN-Verbindungen
    • Behoben – Entferntes Netz bei VPN-Verbindungen nicht angezeigt
    • Behoben – MyFRITZ!-Adresse in VPN Übersicht nicht komplett sichtbar
    • Behoben – Serveradresse in VPN-Einstellungen für einen Nutzer nicht komplett sichtbar
    • Behoben – irreführende Meldung beim Deaktivieren des Internetzugriffs auf die FRITZ!Box über HTTPS
    • Verbesserung – ein zur Standortkopplung über VPN verwendetes „entferntes Netz“ wird jetzt immer in der VPN-Übersicht angezeigt
    • Behoben – Reboot beim Aufbau einer Firmen-VPN-Verbindung
    • Verbesserung – Bei Freischaltung des HTTPS Zugriffs unter FRITZ!Box-Dienste wird der verwendete Port zufällig ausgewählt
    • Verbesserung – DHCP-Server Gastznetz mit reduzierter LeaseTime von 6 Stunden
    • Verbesserung – FRITZ!Box wiederholt die Registrierung bei MyFRITZ! nicht mehr automatisch
    • Verbesserung – diverse Überarbeitungen beim VPN-Import
    • Verbesserung – VPN LAN-LAN Kopplung einer FRITZ!Box am DS-Lite-Anschluss zu IPv4 Gegenstellen ermöglicht
    • Behoben – Beim herunterladen des FRITZ!Box-Zertifikats unter FRITZ!Box-Dienste zusätzliche Zeichen übermittelt
    • Behoben – FRITZ!Box deregistriert/registriert sich unter Umständen bei Verwendung von Großbuchstaben in der MyFRITZ!-Email-Adresse fortwährend bei myfritz.net
    • Behoben – Gastnetz-Sperre in individuell erstellten Zugangsprofilen der Kindersicherung unwirksam
    • Behoben – WLAN-Geräte im Gastnetz bekommt keine IP-Adresse über den Repeater
    • Behoben – Wechsel der Verbindungsart von IP-Client auf Internet-Router erzeugt ungültige IP-Einstellungen
    • Behoben – Zugangsprofile „Standard“ und „Gast“ mit Einstellungen für hier nicht nutzbares Budget

    System

    • Behoben – „Update verfügbar“-Mail wird unter Umständen nicht über myfritz.net versendet
    • Behoben – Zeitpunkt für automatisches Update fehlt sporadisch in „Update-Verfügbar“-E-Mail
    • Behoben – Änderung des Absendernamens des Push Service nicht möglich
      Änderung – Im Mesh wird ein auf der FRITZ!Box vergebener Gerätename als Absendername für Pushmails verwendet
    • Behoben – In seltenen Fällen konnte der ‚Green-Mode‘ nicht aktiviert werden.
    • Behoben – Selektiver Konfigurationsimport nicht funktional.
      Änderung – Auswahloption für WLAN-Bandsteering auf WLAN AP-Steering erweitert (WLAN/Funkkanal/weitere Einstellungen).
    • Behoben – beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das WLAN-Radio des anderen WLAN-Bandes nicht mehr neu gestartet.
    • Verbesserung – Stabilität angehoben.
    • Verbesserung – Fehlerbehandlung beim Wechsel zum offiziellen FRITZ!OS und falscher Sicherungsdatei bzw. falschem Kennwort
    • Verbesserung – Push-Mail „Neues FRITZ!OS“ wird maximal einmal pro Woche versendet
    • Verbesserung – Stabilität
    • Behoben – Kein Import der Einstellungen möglich, wenn Magenta-Cloud aktiviert ist
    • Behoben – Erfolgloser Pushmail-Testversand bei Änderung des Absendernamens
    • Behoben – Info-LED nicht einstellbar
    • Behoben – Update mit FRITZ!OS-Datei scheitert über IPv6
    • Behoben – Wiederholt erscheinende Meldungen nach erfolgtem Update werden jetzt verhindert
    • Behoben – Problem beim Versand der SMS-Push Service-Mail
    • Änderung – Push Service sendet wichtige Nachrichten von der FRITZ!Box nur noch an den Empfänger der FRITZ!Box-Info-Mail
    • Behoben – Aus dem Fenster für VPN-Einstellungen können Einstellungen nicht kopiert werden
    • Behoben – Eingabe der IPv6 Interface ID 0:0:0:0:* nicht möglich
    • Behoben – Push Service für verpasste Anrufe default aktiv für alle Anrufe

    Heimnetz

    • Behoben – fehlerhafte Sortierung nach IP-Adressen
    • Behoben – doppelte Einträge in der Heimnetzübersicht
    • Verbesserung – Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens
    • Verbesserung – Smart Home Vorlagen können nun in eine weitere über Mesh verbundene FRITZ!Box übernommen werden
    • Behoben – Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname
    • Behoben – mögliches Scheitern der Einrichtung einer Heimnetzverbindung

    Smart Home

    • Behoben – In der Bedienoberfläche von FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater wurde u.U. der Batteriestand von Smart-Home-Geräten falsch angezeigt
    • Behoben – Setzen der Temperatur bei einer Gruppe
    • Behoben – Fehler bei astronomischer Schaltung
    • Behoben – Gruppen-Temperaturschaltung reagierte verzögert oder fiel nach einiger Zeit ganz aus

    Telefonie

    • NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon
    • Verbesserung – Mesh-Telefonbuch – Robustheit und Performance optimiert
    • Behoben – automatische Fax-Erkennung für analoge Festnetzrufnummer konnte nicht eingerichtet werden
    • NEU – FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater kann Telefonbücher des Mesh Masters nutzen
    • Behoben – Wurde eine FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater aus dem Mesh entfernt, wurde dies erst bei mit einem Neustart des Mesh Master berücksichtigt
    • Behoben – möglicher Ausfall der Telefonie nach vorbeugender Zwangstrennung der Internetverbindung bis zum nächsten Neustart
    • Behoben – Fehler bei der Anzeige von Kontaktgruppen des Google Telefonbuchs, wenn diese ein „&“ enthalten

    DECT

    • NEU – FRITZ!Fon Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart Home Geräten
    • Änderung – Voreingestellte Podcasts aktualisiert
    • Verbesserung – optimiertes Echo-Cancelling im Headsetbetrieb (Aktualisieren Sie Ihre FRITZ!Fon-Geräte auf die Version 4.20 oder höher)
    • Verbesserung – für die Handgeräte FRITZ!Fon C4 und C5 ist die Darstellung von kurzen Hinweistexten in Großschrift möglich*
    • Verbesserung – Abspielbarkeit von https Internetradio- und Podcastsstreams
    • Behoben – Internet-Radiosendern gestört: rhythmische Tonaussetzer

    Sicherheit

    • Verbesserung – TLS 1.0 Unterstützung für FRITZ!Box in Serverrollen abgeschaltet.
    • Verbesserung – HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports

    USB/NAS

    • Verbesserung – Unterstützung für Geräte, die die Authentifizierungsmethode NTLMv1 für den Zugriff auf fritz.nas über SMB benötigen (z.B. Sonos)
    • Verbesserung – Unterstützung für SMBv1 ist optional wieder aktivierbar
    • Behoben – Zugriff auf SMB-Freigaben nicht zuverlässig möglich
    • Behoben – Zugriff auf den Online-Speicher nicht zuverlässig möglich
    • Behoben – unter MacOS wurden mit dem Dateisystem FAT32 formatierte Datenträger nicht richtig angezeigt
    • Verbesserung – USB-Performance
    • Behoben – Über SMB konnten nicht löschbare, defekte Dateien angelegt werden

    USB/LTE

    • Änderung – Maximierung der erzielbaren Datendurchsätze mit Mobilfunkstick 4G Systems W1208 durch Umstellung auf das MBIM-ProtokollAchtung: USB/UMTS – Trotz deaktiviertem Roaming kann es mit Mobilfunksticks zu Roamingverbindungen kommen, wenn der Stick keine zur SIM-Karte passende Zelle findet.

    Labor-Changelog auf Basis von FRITZ!OS 07.08.x (allgemein) (Klicken zum Anzeigen)

    Zu den Basisanpassungen der aktuellen Labor-Firmwares auf Basis von FRITZ!OS 07.08 gehören:

    DSL

    • NEU – die DSL Datenrate (Sync) kann nun auf Wunsch reduziert werden auf einen Wert der näher an der vertraglich zugesicherten Datenrate liegt. Dadurch wird die Empfindlichkeit der DSL Leitung gegenüber Störern reduziert.
    • NEU – ungefähre Leitungslänge wird auf DSL-Übersicht angezeigt

    Internet

    • NEU – Gesamten Netzwerkverkehr über VPN Verbindung senden (VPN Full Tunneling, Default Route über VPN Tunnel)
      NEU – Domains für DNS-Auflösung über VPN Tunnel können festgelegt werden

    Heimnetz

    • NEU – Topologieauszug in den Gerätedetails

    WLAN

    • NEU – neues Leistungsmerkmal „AP-Steering“ integriert. Nutzung von 11k/v-Informationen für ein aktives
      Roaming von WLAN-Geräten zwischen FRITZ!Boxen und Repeatern im MESH-System
    • NEU – für WLAN-Geräte, die aufgrund „AP-Steering“ im Heimnetz umgemeldet werden, wird eine neue Meldung
      unter SYSTEM/Ereignisse ausgegeben [1]
    • NEU – neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von Anmeldeproblemen bei aktivem „Protected Management Frames“ (PMF).

    Telefonie

    • NEU – Unterstützung für DECT-Türsprechstellen
    • NEU – FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater kann Telefonbücher des Mesh Masters nutzen
    • NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon

    DECT/FRITZ!Fon

    • NEU – WLAN Menü mit Anzeige des Gastzugang QR-Codes auf AVM Handgeräten mit Farbdisplay
    • NEU – WLAN Menü mit WPS Connect für Gastzugang
    • NEU – Am Handgerät abgespielte Titel aus dem Mediaplayer können nun auch schnell vor-, bzw. zurückgespult werden.
    • NEU – Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten
    • NEU – Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Handgerätemenü
    • NEU – Unterstützung von https auch für Live-Bilder, bspw. für Bilder einer Türsprechstelle
    • NEU – FRITZ!Fon Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart Home Geräten

    Smart Home

    • NEU – FRITZ!DECT 400 unterstützt langen Tastendruck; jetzt zwei Schaltoptionen konfigurierbar.
    • NEU – Vorlagen als Schaltoption für FRITZ!DECT 400 auswählbar

    System

    • NEU – ausgewählte Informationen zur FRITZ!Box werden über die MyFRITZ!-Mailadresse versendet [2]
    • NEU – Einfacher Wechsel zurück zum aktuellen FRITZ!OS (System >> Update >> FRITZ!OS-Version)
    • NEU – Abschalten aller LEDs für Licht-empfindliche Umgebungen

    USB/UMTS

    • NEU – Umstellung der SMB-Version auf SMBv3 (v2 unterstützt)  [3]
    • NEU – Push Service für via Mobilfunkstick empfangene SMS

    Zu bedenken gilt auch hier wieder: Eine Labor-Firmware sollte nicht auf Produktiv-Systemen eingesetzt werden. Zudem sollte zwingend an ein Backup vor dem Einspielen der neuen Firmware auf der FRITZ!Box gedacht werden.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →