Der Druck wächst: Google senkt Gebühren im Play Store

Sony Xperia 5 Ii Google Play Store Header

Der Druck auf Google und Apple wächst und daher hat Google nun reagiert. Man senkt die Gebühren für Entwickler mit Abos in der App von 30 auf dauerhaft 15 Prozent. Vorher waren es 30 Prozent im ersten Jahr und danach 15 Prozent. Viele Entwickler haben den 30 Prozent Aufschlag aber dauerhaft drin.

Doch interessant ist die zweite Änderung, denn als Anbieter von Musik oder eBooks kann man sich jetzt bei Google für eine 10-Prozent-Regelung bewerben. Den sehr lukrativen Bereich „Spiele“ rührt man nicht an. Hier befindet sich Google, wie auch Apple, im Rechtsstreit mit Epic.

Hier geht es um deutlich mehr Geld.

Mal schauen, ob das die Behörden der Welt beruhigt und ob Apple reagiert. Ein großer Kritikpunkt ist immerhin, dass die Giganten auch als Anbieter von Musik und anderen Diensten auftreten und so zum Beispiel ein Nachteil für Spotify entsteht, die diese Gebühr beim Abo mit einkalkulieren müssen.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.