DHL: Amazon-Retouren müssen bald nicht mehr verpackt werden

Paket

Seit geraumer Zeit ist es möglich, Retouren von Amazon über UPS unverpackt zurückzusenden. Bald holt Amazon dafür auch DHL ins Boot.

In Zukunft werden Amazon-Kunden ihre Retouren unverpackt auch bei DHL abgeben können. Ab dem 10. Oktober wird laut „Paketda“ der Service für alle Sendungen starten, die ein gewisses Packmaß und weitere Vorgaben einhalten. Kunden benötigen dann für eine Rücksendung keinen zusätzlichen Versandkarton mehr, sondern brauchen nur noch mit der Ware in der normalen Produktverpackung in einen DHL-Shop zu gehen.

Amazon-Retouren werden im DHL-Shop verpackt

Im Rahmen der Rücksendung wird im DHL-Paketshop die Ware in einer Papiertasche verstaut und mit einem Versandlabel versehen. Der Kunde erhält von Amazon nur noch einen QR-Code, den er auf seinem Smartphone im Shop vorzeigen muss. Die Rücksendungen werden bis zu sieben Tage in den Filialen gesammelt, bevor sie an Amazon geschickt werden.

Sobald die neue Möglichkeit der Rücksendung gestartet ist, sollte diese ganz normal im Rücksendecenter bei Amazon auftauchen. So wie dies aktuell bereits für UPS der Fall ist.

Ups Amazon

DHL Paket erhöht Preise für Geschäftskunden deutlich

Dpdhl Streetscooter Xl

DHL Paket passt die Preise für seine Geschäftskunden ab dem 1. Januar 2023 an. Die Preismaßnahme beinhaltet eine deutliche Erhöhung des Basispreises und umfasst zwei neue Zuschläge. So erfolgt ab 2023 die Einführung eines variablen Energiezuschlags sowie eines Peakzuschlags in…22. August 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden8 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan 🌟

    Nice to have, aber senkt das nicht die Hemmschwelle etwas auf Pump zu kaufen und vorbehaltlos zu retournieren bei Nichtgefallen noch mehr? Davon ab, das Paket zu verpacken sollte noch machbar sein. Frankieren und verschicken über die Packstation mit der App ist ja bereits ziemlich komfortabel und Öffnungszeiten unabhängig.

    1. max 🔅

      Das senkt ganz klar die Hemmschwelle. Denn ich brauche mir keine Sorgen machen. Ich brauche ja keinen Karton mehr…

  2. kaimar4k 👋

    Ist ganz nett bei einem Defekt nach ein paar Wochen wenn man den Umkarton schon entsorgt hat, bei DoA hat man wahrscheinlich den Karton noch griffbereit – zumindest ist das bei mir so.

  3. John 👋

    Welche Filialen und welche 7 Tage?
    DHL baut doch ohne Ende Filialen ab. Es gibt fast nur noch Paketshops, die viel zu klein sind, um 7 Tage Retouren für amazon zu lagern.

    1. Postbote 👋

      Ist dann wohl das Problem von DHL. Die sollten wissen, wie viel Lagerfläche die Shops haben. Möglicherweise können die Shops sich das eh selbst aussuchen oder es ist generell von der Fläche abhängig, was die Betreiber machen dürfen. Gibt schließlich auch nur Shops, wo man maximal Warensendungen abgeben und Briefmarken kaufen kann, weil das nur ein Zeitungskiosk mit Lotto und Zigaretten ist.

  4. DeziByte 🌟

    Heißt DHL-Shop DHL-Filiale, oder gehen auch alle anderen DHL-Annahmestellen, wie z.B. Tankstellen oder Supermärkte?

    Käme für mich aber glaub gar nicht infrage. Bei einer Retoure innerhalb der 30 Tage, habe ich den Karton definitiv noch und so wird der auch gleich wieder mit entsorgt. Retouren aufgrund von Defekten hab ich quasi nie. Glaub 2 Mal die letzten 10 Jahre, irgendwelcher Kleinkram.

    1. Dir wird vorher online angezeigt welche Filiale infrage kommt

  5. Herr P. ☀️

    Ich habe einmal es so mit UPS vor längerer Zeit verschickt. Das wurde dann an der Tanke verpackt. Ist nie bei Amazon angekommen.

    Jedenfalls mache ich sowas nie wieder. Habe eh Kartons rumliegen oder eben der Karton/Versandtasche mit dem es von Amazon gekommen ist.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.