EDEKA und Netto setzen auf umweltfreundliche Kassenbons

Kassenbon

Der EDEKA-Verbund führt ab sofort stufenweise umweltfreundliches Thermopapier für seine Kassenbons ein.

Dieses neue Thermopapier der Bons kommt ohne chemische Farbentwickler aus und ist daher über das Altpapier recycelbar. EDEKA und Netto Marken-Discount sind damit die ersten großen Lebensmittelhändler bzw. Discounter in Deutschland, die diese Umstellung vornehmen. Weitere werden vermutlich folgen.

Die Händler setzen schon länger beim Thermodruck von Kassenbons auf phenolfreies und FSC-zertifiziertes Papier. Bei dem neuen Kassenrollenpapier handelt es sich um ebenfalls um FSC-zertifiziertes Thermopapier mit einer blau-grauen Farbe.

Rein physikalische Reaktion

Diese Farbe namens „Blue4est“ setzt zwar auch auf Wärme, um auf der Kassenrolle das Schriftbild erscheinen zu lassen. Dem liegt jedoch eine physikalische und keine chemische Reaktion zugrunde.

Es gibt zudem weitere Vorteile der neuen Kassenbons: Der direkte Kontakt des neuen Thermopapiers mit Lebensmitteln in der Einkaufstasche ist laut EDEKA „völlig unbedenklich“. Und die neuen Kassenbons verblassen nicht mehr, wenn sie Licht oder Feuchtigkeit ausgesetzt werden.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.