• EIB will Investitionen für Projekte mit fossilen Brennstoffen einstellen

    Eib Header

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) will ab 2020 keine Projekte mehr fördern, die auf fossile Brennstoffe setzen, so ein Bericht von The Guardian. Das hängt mit den Klimazielen zusammen, ab 2021 will die Europäische Investitionsbank daher keine Unternehmen mehr unterstützen, die von Kohle oder Öl abhängig sind.

    Der Übergang wird „tiefgreifend“ sein und es soll auch neues Kapital für andere Projekte zur Verfügung stehen, die auf grüne Energie setzen. Die EIB ist übrigens kein Organ der Europäischen Kommission, sie sind aber miteinander verknüpft. Letztes Jahr gab die EIB knapp 2,4 Milliarden Euro für Projekte aus, die auf fossile Brennstoffe setzen. Ab 2021 gibt es hier keine Unterstützung mehr.

    Als einer der weltweit größten Geldgeber ist das ein gutes Signal für den Klimaschutz, welches nicht auf Verbote setzt, sondern durch finanzielle Einschränkungen und die Förderung von Alternativen zum Wandel beitragen kann. Die EIB ist nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt vertreten. Sie verfolgt jedoch das Ziel die EU-Politik außerhalb der EU fördern.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →