Fiat Chrysler: Hybrid-Auto als reines E-Auto im Stadtverkehr

Jeep Hybrid

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) testet gerade ein Pilotprojekt in Turin, bei dem die Stadt mit den Autos „kommuniziert“. Die Idee ist, dass das Hybrid-Auto erkennt, wenn es in der Stadt ist und dann rein elektrisch fährt. Dieses Projekt nennt sich „Turin Geofencing Lab“ und wird laut FCA jetzt getestet.

Für den Test nutzt man einen Jeep Renegade 4xe und in der nächsten Stufe sollen weitere Modelle davon dazustoßen. Fiat Chrysler geht davon aus, dass sowas im besten Fall in einer Regelung der Stadt münden könnte, bei der Hybrid-Autos in Turin komplett elektrisch unterwegs sind (sofern noch genug Akku da ist).

Andere Autohersteller testen sowas übrigens auch, bei BMW kündigte man zum Beispiel im März die eDrive Zones an. Die Idee finde ich interessant, wobei ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, dass sowas flächendeckend mit allen Marken und Städten möglich sein wird. Und bis man sowas umsetzt, dürfte der Anteil an rein elektrischen Autos in der Stadt sicher groß genug sein. Hinzu kommt, dass viele Hybrid-Autos in der Stadt sowieso schon jetzt rein elektrisch fahren.

Höhere Kaufprämie für E-Autos und Ausbau vom Ladenetz

Porsche Charger Laden Elektro Header

Der Koalitionsausschuss hat sich nach einer langen Verhandlung heute auf ein Konjunkturpaket für Deutschland geeinigt. Die oft sehr hart kritisierte Kaufprämie für Verbrenner wird es nicht geben. Stattdessen soll der staatliche Anteil bei den Elektroautos mit einem Nettolistenpreis von bis…4. Juni 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).