Höhere Kaufprämie für E-Autos und Ausbau vom Ladenetz

Porsche Charger Laden Elektro Header

Der Koalitionsausschuss hat sich nach einer langen Verhandlung heute auf ein Konjunkturpaket für Deutschland geeinigt. Die oft sehr hart kritisierte Kaufprämie für Verbrenner wird es nicht geben. Stattdessen soll der staatliche Anteil bei den Elektroautos mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro ansteigen.

2,5 Milliarden Euro für das Ladenetz

Gab es bisher 3.000 Euro vom Staat, so wird man den Anteil auf 6.000 Euro erhöhen (gilt bis Ende 2021). Zusammen mit dem Anteil der Autohersteller ergibt das also jetzt einen Bonus von 9.000 Euro. Außerdem steckt der Bund zusätzliche 2,5 Milliarden Euro in den Ausbau vom Ladenetz in Deutschland.

Warum gibt es doch keine Kaufprämie für Verbrenner? Die Mehrwertsteuer wird vorübergehend (1. Juli bis 31. Dezember) von 19 auf 16 Prozent gesenkt und davon sollen alle profitieren, auch die Autoindustrie. Ich hätte nicht gedacht, dass es so kommt und finde diese Maßnahmen zum Ankurbeln der Wirtschaft okay.

Auf der BAFA-Webseite wurden die Details zum Förderprogramm noch nicht aktualisiert, aber wenn ich es richtig gesehen habe, gilt die Förderung nur für Elektroautos mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro, bei teureren Modellen und Hybrid-Autos wird die Förderung wohl gleich bleiben.

Kon­junk­tur­pa­ket: Das plant Deutschland im Technologiebereich

Germany Deutschland

Die Regierungskoalition hat sich auf ein Kon­junk­tur­pa­ket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt. Mit dabei sind unter anderem höhere Kaufprämie für E-Autos. Ich möchte weitere Punkte hervorheben, die im Technologiebereich geplant sind. Angesichts der Folgen der Corona-Pandemie will…4. Juni 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.