Foxconn will ab 2023 Elektroautos in Nordamerika bauen

Polestar 1 Produktion Header

Foxconn ist abhängig vom Smartphone und möchte das gerne ändern. Die meisten von euch werden Foxconn alias Hon Hai Precision Industry Co. von Apple kennen, die auch seit Jahren für einen großen Anteil vom Umsatz verantwortlich sind.

Nun möchte Foxconn unabhängig werden und Elektroautos bauen. Allerdings will man diese nicht selbst auf den Markt bringen, sondern wie bei den Smartphones vorgehen und Elektroautos für andere Unternehmen – wie Fisker – bauen.

Foxconn peilt Produktion ab 2023 an

Ein Standort wird in Nordamerika geplant, wobei noch nicht ganz sicher ist, ob man nach Mexiko oder Wisconsin geht. Das soll jedoch bis Ende 2021 entschieden werden und die Produktion der Elektroautos wird dann bereits ab 2023 starten.

Autos sind ein komplett neues Gebiet für Foxconn, doch der Smartphonemarkt ist rückläufig und der Automarkt befindet sich im Wandel. Das ist eine neue Chance und vor allem eine gute Möglichkeit, um unabhängiger von Apple zu werden.

Weitere Partner wurden noch nicht kommuniziert, aber zum Start könnte man vor allem kleinere Unternehmen wie Fisker gewinnen, da die großen Hersteller eigene Plattformen haben (oder zu etablierten Unternehmen wie Magna gehen).

Ein Auto „von der Stange“?

Doch wer weiß, vielleicht wird Apple ja bald wieder ein Partner sein, denn dort ist angeblich ein Elektroauto geplant und man sucht noch einen Produzenten. Die Frage ist nur, ob Foxconn bereits das bieten kann, was Apple hier erwartet. Ein Auto ist sehr komplex und Foxconn kann noch nicht mit Erfahrung überzeugen.

Das wird jedoch eine spannende Entwicklung und könnte den Markt für Autos noch stärker verändern, als das sowieso schon der Fall ist. Foxconn hat den Markt für Smartphones verändert, weil quasi „jeder“ ein Smartphone dort bestellen konnte. Und ein „kostenloses“ Betriebssystem (Android) gibt es seit Jahren von Google.

Die nun übrigens genau das für Autos anbieten.

Elektroautos: Volkswagen will bis 2025 Marktführer werden

Volkswagen Vw Id4 Licht Header

Volkswagen musste letztes Jahr den ersten Platz wieder an Toyota abgeben und ist nicht mehr die Nummer 1 auf dem Weltmarkt. Und bei den Elektroautos dominiert weiterhin Tesla. Doch das soll sich jetzt ändern, man möchte Marktführer werden. Volkswagen: Nummer…16. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.